Thüringen

Kampftrinker kippt mit 5,9 Promille vom Stuhl

Ein 49-Jähriger hat in Jena eine für viele Menschen tödliche Menge Alkohol getrunken. Sein Bekannter alarmierte die Polizei, als er nicht mehr gerade sitzen konnte.

Mit dem extremen Wert von 5,9 Promille Alkohol im Blut ist ein 49 Jahre alter Mann aus Jena (Thüringen) in die Notaufnahme gebracht worden.

Er habe am Samstag mit einem Bekannten in seiner Wohnung Alkohol getrunken, teilte die Jenaer Polizei mit. Als der 49-Jährige dann sturzbetrunken vom Stuhl kippte, rief sein Bekannter die Polizei.

Was für die meisten Menschen tödlich enden würde, war für den 49-Jährigen mit einem eintägigen Aufenthalt im Krankenhaus getan. Er konnte laut Polizei noch am Samstagabend ausgenüchtert entlassen werden.

Bei einigen Menschen können schon Blutalkoholwerte von drei Promille zum Tod führen. Ab vier Promille im Blut besteht nach Angaben der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung akute Lebensgefahr.