Ausfälle und Verspätungen

Nachtzug auf Hauptbahnhof in Stuttgart entgleist

Auf dem Weg nach München entgleiste im Stuttgarter Hauptbahnhof ein Nachtzug aus Amsterdam – ein Strommast knickte um, drei Gleise waren stundenlang gesperrt.

Foto: dpa / dpa/DPA

Ein entgleister Nachtzug aus Amsterdam hat am Donnerstagmorgen den Verkehr im Stuttgarter Hauptbahnhof teils erheblich beeinträchtigt. Weil vorübergehend drei Gleise ausfielen, mussten einige tausend Reisende in Regionalzügen zwischen Esslingen und Stuttgart auf S-Bahnen ausweichen, teilte ein Sprecher der Bahn mit. Erst zweieinhalb Stunden nach dem Unfall konnten die Regionalbahnen auf den betroffenen Gleisen ihre Reise wieder fortsetzen.

Verletzt wurde niemand. Die Bahn rechnet damit, dass es am Nachmittag zu weiteren Engpässen kommen könnte. Der entgleiste Zug soll um 14.00 Uhr wieder auf die Gleise gehoben werden.

Rund 70 Reisegäste waren im Nachtzug nach München unterwegs, als ein vorderer Wagen des „City Night Line“ nach einem Zwischenhalt im Stuttgarter Hauptbahnhof von den Gleisen rutschte.

Ein Strommast knickte um und eine Oberleitung wurde beschädigt. Verletzt wurde dabei niemand. Unfallursache und Schadenshöhe sind bisher unklar. Sabotage schließt die Bundespolizei aus.

Allein vierzehn Regionalverbindungen zwischen Bietigheim und Stuttgart sowie zwischen Stuttgart und Esslingen fielen aus.

Daneben waren weitere fünf Züge des Fernverkehrs betroffen. Insgesamt hat der entgleiste „City Night Line“ 34 Züge beeinträchtigt. Die S-Bahnen seien dadurch „unangenehm überfüllt“ gewesen.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen