Aggression an Bord

Randalierender Passagier zwingt Flugzeug zur Landung

Ein wütender Passagier hat dafür gesorgt, dass ein Flugzeug mit 148 Menschen an Bord auf dem Weg nach Indonesien außerplanmäßig landen musste.

Ein randalierender Fluggast hat ein Passagierflugzeug zu einer außerplanmäßigen Landung am Ende der australischen Welt gezwungen. Wie ein Mitreisender dem australischen Rundfunk sagte, war der Mann auf dem Flug von Denpasar in Indonesien nach Melbourne mitten über dem Ozean plötzlich aggressiv geworden und hatte sich ein Handgemenge mit Besatzungsmitgliedern geliefert, die ihn beruhigen wollten.

Zwei zufällig anwesende Gefängniswärter hätten geholfen, den Randalierer zu überwältigen. Dennoch hätten sich die Piloten zur außerplanmäßigen Landung in dem Küstenort Broome im äußersten Nordwesten des Kontinents entschlossen.

Da die Maschine mit 148 Menschen an Bord bei dem Stopp aufgrund der noch unverbrauchten Treibstoffmenge ziemlich schwer gewesen sei, habe es eine relative harte Landung gegeben. Techniker hätten das Flugzeug deshalb zunächst überprüfen müssen, was den halben Tag gedauert habe.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen