Mega-Marathon

Australier will mehr als 21.000 Kilometer laufen

Extremsport ist dem Politiker Pat Farmer nicht fremd – nun will er mit einem Lauf durch Süd-, Mittel- und Nordamerika Spendengelder sammeln.

Foto: Reuters / Reuters/REUTERS

Mit einem „Marathon“ über 21.000 Kilometer will ein australischer Parlamentarier Spendengelder für Wasserprojekte in armen Ländern eintreiben. Pat Farmer will noch in diesem Jahr in der Antarktis starten und durch Süd-, Mittel- und Nordamerika bis zum Nordpol laufen – rund 80 Kilometer pro Tag, wie der 48-Jährige in Canberra mitteilte. Seine Parlamentskarriere gibt er dafür auf.

„Im Parlament kann man bis zu einem gewissen Grad Dinge bewegen, aber ich bin immer mehr ein Macher gewesen“, sagte der ehemalige Automechaniker. „Wenn ich die Strapazen für eine gute Sache auf mich nehme, werden sich bestimmt andere finden, die das mit Spenden unterstützen.“

Extremsport ist Farmer nicht fremd: Er hat bereits zweimal die USA laufend durchquert. 1999 rannte er außerdem in 191 Tagen 14.662 Kilometer rund um Australien. Er hält auch den Weltrekord im „vertikalen Langlauf“ – 24 Stunden lang rannte er einst die Treppen eines Wolkenkratzers in Sydney rauf und runter.