Zweite Liga

Union kann sich bei St. Pauli auf seine Fans verlassen

Für Union steht bei St. Pauli ein hartes Auswärtsspiel an. Immerhin können die Köpenicker auf genügend Unterstützung bauen.

Die Fans stehen trotz der Talfahrt in der Zweiten Liga weiter hinter dem 1. FC Union

Die Fans stehen trotz der Talfahrt in der Zweiten Liga weiter hinter dem 1. FC Union

Foto: Christophe Gateau / picture alliance / Christophe Ga

Zweitligist 1. FC Union kann sich auf seine Anhänger verlassen. Beim FC St. Pauli (Sonnabend, 13 Uhr, Sky) wird der Gästeblock mit 2867 Fans gefüllt sein. Zudem dürften diverse Anhänger Karten für den Heimbereich des Millentor-Stadions ergattert haben, sodass rund 3000 Fans die Köpenicker im Kellerduell unterstützen werden.

Das Tragen von Union-Kleidung oder -Utensilien ist aber nur im Gästeblock und auf der Haupttribüne gestattet.

„Bei beiden Mannschaften ist große Fanunterstützung eh immer da. Es sind besondere Spiele und in der aktuellen sportlichen Situation sowieso“, sagte Union-Trainer André Hofschneider.

Gogia vor Rückkehr in den Kader

Personell dürfte der Coach wieder eine Alternative mehr haben. Mittelfeldspieler Akaki Gogia kehrt nach seinem auskurierten Bänderriss wohl in den Kader zurück. Der Offensivmann war in den letzten drei Partien gegen Jahn Regensburg (2:2), Greuther Fürth (1:2) und den MSV Duisburg (0:0) ausgefallen.

„Gogia hat in dieser Woche ein Großteil der Einheiten mitgemacht“, sagte Hofschneider: „Bis jetzt ohne Probleme. Er ist eine Option für den Kader.“