Tennis

Sabine Lisicki - Reaktionen auf das Wimbledon-Finale

Die Reaktionen nach dem verlorenen Wimbledon-Finale von Sabine Lisicki schwanken zwischen Trost und Lob für den insgesamt herausragenden Auftritt der Berlinerin in den vergangenen beiden Wochen.

Sabine Lisicki hat es nicht geschafft. Als erste Deutsche seit Steffi Graf vor 17 Jahren wollte die Berlinerin beim wichtigsten Tennisturnier der Welt triumphieren. Im Endspiel von Wimbledon aber hatte sie gegen die Französin Marion Bartoli keine Chance.

Die Berliner Morgenpost mit einer Auswahl an Reaktionen:

Klaus Wowereit, Berlins Regierender Bürgermeister: „Schade, diesmal hat es nicht gereicht. Aber Sabine Lisicki hat ein tolles Turnier gespielt und kann auf ihre Leistung in Wimbledon stolz sein. Berlin sagt danke für diese herausragende Leistung. Bine hat das deutsche Tennis und den Berliner Sport großartig vertreten.“

Klaus Böger, Präsident des Landessportbundes: „Sabine Lisicki ist eine tolle Frau mit Charme und Kraft. Sie hat beim Turnier eine großartige Leistung gezeigt und die Sportmetropole Berlin würdig vertreten. Sie ist ein Vorbild für den Nachwuchs in ihrer Sportart.“

>>>HIER finden Sie alle Informationen über Sabine Lisicki<<<

Steffi Graf, siebenmalige Wimbledon-Siegerin: „Einen großen Glückwunsch an Sabine zu einer überragenden Leistung in den vergangenen zwei Wochen, es hat Riesenspaß gemacht zuzuschauen und mitzufiebern. Bartoli hat von Beginn an die Punkte diktiert, ist ruhig und selbstbewusst geblieben. Ein sehr verdienter Sieg für Marion nach makellosen zwei Wochen ohne einen Satzverlust.“

Boris Becker, Wimbledon-Sieger von 1985, 1986 und 1989, via Twitter: „Kopf hoch, Sabine. Wahnsinnig toll gekämpft, aber Bartoli war heute einfach besser. Respekt an die Französin.“

Kim Clijsters, Belgien, ehemalige Nummer 1 der Weltrangliste: „Glückwunsch an Lisicki. Aber großartiges Tennis von Bartoli, während des gesamten Turniers. Eine der am härtesten arbeitenden Spielerinnen auf der Tour, und auch eine der nettesten. Gratulation!“

Andrea Petkovic, Fed-Cup-Spielerin, via Twitter: „Schade @sabinelisicki, aber du hast so Großes geleistet. Wir sind trotzdem immer noch krass stolz! Glückwunsch an Marion!“

Barbara Rittner, Fed-Cup-Teamchefin, via Twitter: „Noch immer SEHR stolz auf dich!!!“

Angelique Kerber, Fed-Cup-Spielerin: „Trotzdem Glückwunsch zum mega Turnier !!!“

Dirk Nowitzki, Basketball-Superstar der Dallas Mavericks, via Twitter: „Wahnsinnsturnier. Kopf hoch.“

Lukas Podolski, Fußball-Nationalspieler: „Es war traurig, Bine verlieren zu sehen. Aber danke für all die großen Momente in Wimbledon. Du hast dem deutschen Tennis neues Leben eingehaucht.“

Arne Friedrich, Ex-Kapitän von Fußball-Bundesligist Hertha BSC: „Dieses Match hat uns gezeigt, dass die mentale Stärke das Wichtigste ist. Sabine, du kannst stolz auf dich sein.“

Hans Sarpei, Ex-Fußballprofi, via Twitter: „Du hast Tennis zurück nach Deutschland geholt, das ist mehr wert als der Sieg.“

François Hollande, Frankreichs Staatspräsident: „Dieser Titel macht dem französischen Tennis, dem Frauensport und dem gesamten französischen Sport Ehre.“

>>> Interaktive Grafik: Wimbledon - der Weg von Sabine Lisicki ins Finale <<<