Schock in Brasilien

Verdacht auf Schlaganfall: Ex-Herthaner Marcelinho in Klinik

Hertha-Legende Marcelinho ist mit Verdacht auf Schlaganfall ins Krankenhaus eingeliefert worden. Kicken will er trotzdem weiterhin.

Marcelinho bei seinem Abschiedsspiel im Olympiastadion im März 2017

Marcelinho bei seinem Abschiedsspiel im Olympiastadion im März 2017

Foto: Jörg Carstensen / picture alliance / Jörg Carstens

Campina Grande.  Der frühere Fußball-Bundesligastar Marcelinho ist am Donnerstag mit Verdacht auf einen Schlaganfall in ein Krankenhaus seiner brasilianischen Heimatstadt Campina Grande eingeliefert worden. Der 42-Jährige, der zwischen 2001 und 2006 Publikumsliebling bei Hertha BSC war und auch eineinhalb Jahre für den VfL Wolfsburg auflief, gab jedoch noch am Abend in einer Videobotschaft Entwarnung. „Mir geht es gut“, sagte der Offensivspieler – allerdings mit leichten Schwierigkeiten beim Sprechen.

Vorerst zur Beobachtung im Krankenhaus

Sein derzeitiger Arbeitgeber Treze FC gab bekannt, dass der Spielmacher des Viertligisten im eigenen Haus eine leichte Ischämie, eine Minderdurchblutung des Gehirns, erlitten habe. Marcelinho soll vorerst zur Beobachtung im Krankenhaus verbleiben. Ein Einsatz am Sonntag im Stadtderby gegen Campinense ist ausgeschlossen, die Rückkehr ins Training wird jedoch schon für nächste Woche erwartet.