Primera Division

Özil verteidigt mit Real Madrid die Tabellenführung

Vor dem mit Spannung erwarteten Klassiker Barcelona gegen Real Madrid am nächsten Samstag haben beide Teams die Generalprobe gemeistert.

Foto: dpa/DPA

Eine Woche vor dem Clasico zwischen Rekordmeister Real Madrid und dem aktuellen Titelträger FC Barcelona haben die zwei spanischen Topteams im Schongang ihre Generalproben gemeistert. Die Zweitplatzierten Katalanen besiegten im vermeintlichen Spitzenspiel den Tabellenvierten UD Levante leicht und locker mit 5:0 (3:0). Cesc Fabregas (4./33.) und Nachwuchsstürmer Isaac Cuenca (37.) sorgten in einem ungleichen Duell früh für klare Verhältnisse.

Nach der Pause erhöhte Lionel Messi (55.) mit seinem 17. Saisontreffer und Alexis Sanchez (61.) für Barca, das nach neun Heimspielen nun die unglaubliche Bilanz von 39:0 Toren im Camp Nou aufweist. Bei einem Spiel mehr liegt Barca aber trotzdem noch drei Punkte hinter Spitzenreiter Real.

Die Königlichen feierten in ihrem 14. Ligaspiel den zehnten Sieg hintereinander und den zwölften insgesamt. Beim abstiegsbedrohten Sporting Gijon trafen Angel di Maria (35.), Cristiano Ronaldo (65.) mit seinem 17. Saisontor und Marcelo in der Nachspielzeit zum nie gefährdeten 3:0 (1:0).

Die deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira standen in der Startelf und zeigten eine solide Leistung. Die ehemaligen Bundesligaspieler Hamit Altintop und Nuri Sahin saßen 90 Minuten auf der Bank.

Eine Blamage erlebte hingegen Champions-League-Teilnehmer FC Villarreal. Der Gruppengegner des FC Bayern kassierte bei Schlusslicht Racing Santander eine 0:1 (0:1)-Niederlage und steckt weiter im unteren Mittelfeld der Liga fest. Für Racing, das durch den zweiten Saisonsieg den letzten Tabellenplatz vorerst an Real Saragossa abgab, traf der Uruguayer Christian Stuani (27.).