Brasilien

Scheiterte Neymars Transfer zu Real an der Frisur?

Angeblich verlangte Reals Trainer Jose Mourinho von Neymar, sich von seiner extravaganten Frisur zu trennen. Daraufhin verlängerte der 19-Jährige beim FC Santos.

Foto: dapd / dapd/DAPD

Der Transfer von Brasiliens Fußball-Nationalspieler Neymar vom FC Santos zu Spaniens Rekordmeister Real Madrid ist an der extravaganten Haarpracht des Jungstars gescheitert. Das behauptet zumindest Santos-Präsident Luiz Alvaro de Oliveira: „Jose Mourinho hat vom ihm verlangt, dass er sich die Haare schneidet, wenn er zu Real kommt“, sagte der Klub-Chef der Tageszeitung "Estadao".

Der 19-Jahre alte Neymar, dessen Markenzeichen der Irokesenschnitt ist, hatte nach den gescheiterten Verhandlungen mit den Spaniern seinen Vertrag bei Santos bis 2014 verlängert. „Ich bin sehr glücklich. Diese Entscheidung habe ich gemeinsam mit meiner Familie getroffen“, sagte Neymar. Der Offensivspieler war in diesem Jahr zum ersten Mal Vater geworden.

Präsident Alvaro der Oliveira ließ nicht nur wegen der Frisur-Problematik kein gutes Haar an Real: „Sie sind in den Verhandlungen sehr arrogant aufgetreten, haben sich aufgeführt wie Kolonialherren.“