Premier League

Rassismusvorwurf – Morddrohung gegen Ferdinand

Anton Ferdinand vom Premier-League-Aufsteiger Queens Park Rangers hat Chelseas Kapitän John Terry Rassismus vorgeworfen. Nun wurde sein Leben bedoht.

Foto: dpa / dpa/DPA

Die Rassismusdebatte um den englischen Fußball-Nationalmannschaftskapitän John Terry vom FC Chelsea erreicht eine neue Dimension. Wie die britische Polizei am Montag bestätigte, hat Terrys mutmaßliches Beleidigungsopfer Anton Ferdinand vom Aufsteiger Queens Park Rangers eine Morddrohung erhalten.

„Wir können bestätigen, das Polizeibeamte den Vorwurf der ’boshaften Kommunikation’ nachgehen“, sagte ein Sprecher von Scotland Yard. Unter dem Straftatbestand der „malicious communication“ fallen Nachrichten, „die beim Empfänger Empörung oder Ängste“ auslösen können.

Ferdinand hatte vor zwei Wochen erklärt, Terry habe ihn beim Punktspiel rassistisch beleidigt. Dies hat der 30-Jährige zurückgewiesen. Der Vorwurf wird jedoch sowohl vom englischen Fußballverband FA als auch von der Polizei untersucht.