Fussball

Elfmeter mit der Hacke verwandelt – Trainer sauer

Theyab Awana schoss in einem Freundschaftsspiel gegen den Libanon einen Elfmeter mit der Hacke. Trainer Katanec wechselte ihn sofort aus. Sehen Sie hier das Video.

In der 79. Minute des Freundschaftsspiels zwischen Gastgeber Vereinigte Arabische Emirate und dem Libanon gab es einen Elfmeter für die Emirate, die bereits mit 5:2 führten. Der 21-jährige Theyab Awana lief zunächst "normal" an, drehte sich jedoch kurz vor dem Elfmeterpunkt um 180 Grad und schoss den Ball per Hacke ins Netz. Der völlig überraschte Torwart zeigte kaum eine Reaktion. Das 6:2 war dann auch der Endstand der Partie.

Awana selbst jubelte kaum, sah aber vom Schiedsrichter die Gelbe Karte, da dieser die Aktion als Unsportlichkeit wertete.

Das sah auch sein Nationaltrainer so, der ehemalige Bundesliga-Profi Srecko Katanec (VfB Stuttgart 1988/89), der Slowenien zur EM 2000 und zur WM 2002 geführt hatte, und wechselte den Trickser sofort aus: "Wir müssen unseren Gegner respektieren. Awana ist ein junger Spieler, der sofort wusste, dass er einen Fehler gemacht hat", sagte der Trainer des Weltranglisten-110.

Der Kunstschütze soll intern bestraft werden, im schlimmsten Fall droht ihm sogar der Ausschluss aus der Nationalmannschaft.