Handball

Füchse bezwingen Göppingen - Kasper Nielsen verabschiedet

Die Füchse Berlin haben in der Handball-Bundesliga ihre Negativ-Serie gestoppt. Der Pokalsieger besiegte nach zuletzt vier Niederlagen im letzten Heimspiel des Jahres Göppingen mit 24:22 (11:12).

Foto: Carsten Rehder / pa/dpa

Die Füchse Berlin haben in der Handball-Bundesliga ihre Negativ-Serie gestoppt. Der Pokalsieger besiegte nach zuletzt vier Niederlagen im letzten Heimspiel des Jahres Frisch auf Göppingen mit 24:22 (11:12).

Paul Drux, Fredrik Petersen und Jesper Nielsen hatten mit jeweils vier Toren einen großen Anteil am Erfolg der Berliner, die nun mit 20:20 Punkte auf Platz neun liegen.

Vor der Partie verabschiedeten die Berliner Kasper Nielsen, dessen Halbjahres-Vertrag nicht verlängert wurde. Der Däne war für den verletzten Abwehrchef Denis Spoljaric zu Saisonbeginn verpflichtet worden. Vor 9000 Zuschauern in der ausverkauften Max-Schmeling-Halle drehten die Füchse am Dienstag im zweiten Abschnitt die Partie.