Handball

Füchse unter Schock – Horak fällt bis Saisonende aus

Der Rückraumstar hat einen Riss des Innenbandes im Knie erlitten und fehlt damit auch beim Final Four um den EHF-Cup. Am Donnerstag lädt der Bundesligist seine Fans zur Pokal-Feier mit Grillwürstchen.

Foto: Sport Moments/Basting / pA

Er hatte sich gerade erst wieder mühsam zurückgekämpft und fit gemeldet. Seit Mitte Februar hatte Pavel Horak an einem Sehnenriss im linken Fuß laboriert, nur wenige Tage vor der Pokal-Endrunde in Hamburg, wo die Füchse am Sonntag sensationell gegen Flensburg triumphiert und damit den ersten Titel der Vereinsgeschichte gewonnen hatten, war der Tscheche wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.

Im Finale gegen den Nordklub dann der Schock, zehn Minuten vor Ende verletzte sich Horak am rechten Knie, musste den Rest der Partie mit Schmerzen vom Spielfeldrand verfolgen. Am Dienstagnachmittag dann kam nach einer Kernspinuntersuchung die Diagnose und der Schock für die Füchse: Pavel Horak fällt bis zum Saisonende aus.

Horak erlitt einen Riss des Innenbandes im rechten Knie. Damit bestätigte sich die erste Diagnose von Mannschaftsarzt Jürgen Bentzin, die er in den Schlussminuten des Finalspiels gegen Flensburg bereits gestellt hatte. „Pavel hat sich einen Riss des Innenbandes im Knie zugezogen und wird bis zum Saisonende ausfallen“, erklärte Bentzin. Bei den Füchsen bleibt damit die Personalsituation im linken Rückraum weiter angespannt. Und das ausgerechnet im Saisonfinale und vor dem Final Four um den europäischen EHF-Cup. Am 17./18. Mai wollen die Füchse in der heimischen Max-Schmeling-Halle nach dem deutschen Pokal auch international für Furore sorgen. Das wird nun ganz schwer.

Kreuzband und Meniskus sind in Ordnung

Auslöser der Verletzung Horaks war ein Ausrutschen in der Abwehr. „Es ist besonders ärgerlich, da die Verletzung vermeidbar gewesen wäre. Ich bin auf einer nassen Stelle ausgerutscht“, erklärte Horak. In der Hektik des Finales hatte keiner der Beteiligten das nasse Parkett bemerkt. „Ich bin froh, dass Kreuzband und Meniskus in Ordnung sind und mir damit eine monatelange Pause erspart bleibt“, tröstete sich Horak.

Gute Laune wird auf jeden Fall an diesem Donnerstag vor Ostern im Trainingszentrum Füchse Town (Fritz-Lesch-Straße 32) herrschen. Um 18 Uhr lädt die Mannschaft ihre Anhänger zur spontanen Pokal-Feier ein. Dabei wird es auch die Möglichkeit geben, Fotos mit dem Pokal zu machen und Autogramme der Spieler zu sammeln.

Gegen eine kleine Spende für die Jugendabteilung gibt es für die Fans Bratwurst, kleine Snacks und Getränke. Mit der Party bedankt sich die Mannschaft für die Unterstützung der rund 600 Fans, die die Füchse beim Final Four in Hamburg unterstützt hatten.