Leichtathletik

Rekordhalterin Irina Mikitenko startet beim Berlin-Marathon

Die 41-Jährige von der LG Eintracht Frankfurt ist die einzige deutsche Athletin, die in diesem Jahr unter 2:30 Stunden geblieben ist. Sie will Ende September in Berlin einen Weltrekord brechen.

Foto: A2800 epa Andy Rain / dpa

Die deutsche Rekordhalterin Irina Mikitenko läuft am 29. September 2013 in Berlin ihren zweiten Marathon dieses Jahres.

Die 41-Jährige von der LG Eintracht Frankfurt will dabei den sogenannten Master-Weltrekord brechen: Die Bestzeit in der Altersklasse über 40 Jahre steht bei 2:25:43 Stunden, gelaufen von der Russin Ludmilla Petrowa im Jahr 2008 in New York. „Wenn man in meinem Alter ist, muss man gute Ziele haben, sonst wird es schwer“, erklärte Mikitenko. Die gebürtige Kasachin verzichtet hingegen auf einen Start bei der Leichtathletik-WM im August in Moskau.

Mikitenko hatte beim Tokio-Marathon im Februar mit 2:26:41 Stunden den dritten Rang belegt und ist die einzige deutsche Athletin, die in diesem Jahr unter 2:30 Stunden geblieben ist. Ihr deutscher Rekord, den sie 2008 in Berlin lief, steht bei 2:19:19 Stunden.

Die zweifache Mutter schließt nicht aus, dass sie noch ein paar Jahre Marathon auf hohem Niveau laufen wird. „Aber der Weltrekord in der Altersklasse ab 45 Jahren wird sicher kein Ziel mehr sein für mich“, betonte sie.

Um nicht zu sehr an Grundtempo zu verlieren, hat sich Mikitenko zuletzt einem speziellen Training unterworfen. „Zweimal in der Woche bin ich auf der 400-Meter-Bahn gelaufen und habe schnelle Einheiten absolviert. Dieses Training macht mir Spaß, und ich versuche immer so schnell zu sein wie früher – aber das schaffe ich natürlich nicht ganz“, sagte die zweimalige Siegerin des London-Marathons und Olympia-Fünfte über 5000 Meter von 2000.