Eishockey

Eisbären gewinnen souverän bei Schlusslicht Wolfsburg

Kantersieg nach verpatztem Start: Gegen die Grizzly Adams Wolfsburg siegen die Berliner Eisbären deutlich mit 8:3

Foto: Matthias Kern / Bongarts/Getty Images

Die Eisbären Berlin haben mit einem souverän heraus gespielten Auswärtssieg ihren vierten Tabellenplatz in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) behauptet. Am Freitag gewann der Meister beim Schlusslicht Grizzly Adams Wolfsburg deutlich mit 8:3 (1:2, 4:1, 3:0).

Dabei verschliefen die Eisbären vor 2712 Zuschauern den Start total. Durch zwei Treffer von Kai Hospelt (6.) und Aleksander Polaczek (7.) lagen die Berliner schnell mit 0:2 zurück. Daniel Brière (9.) und Matthew Foy (22.) brachten den Titelverteidiger ins Spiel zurück. Die erneute Wolfsburger Führung durch Gregory Moore (27.) beantwortete Claude Giroux (29.) postwendend mit dem 3:3.

Sekunden vor der zweiten Pause drehte dann ein Doppelschlag von André Rankel (40.) und Julian Talbot (40.) die Partie zugunsten des Meisters. Davon erholten sich die Gastgeber nicht mehr. Mit zwei weiteren Treffern zum persönlichen Hattrick sorgten Kapitän Rankel (41./55.) sowie TJ Mulock (60.) im Schlussdurchgang für die Entscheidung.