Festnahme

Hertha-Profi Ben-Hatira wollte Geldbörse nicht entwenden

Der Fußball-Profi weist Vorwürfe zurück, er habe das Portemonnaie seiner Ex-Freundin gestohlen. Es sei „auf den Boden“ des Autos gefallen.

Foto: Johannes Koziol / dapd

Fußball-Profi Änis Ben-Hatira hat sich erstmals zu den Vorfällen geäußert, die am Sonnabend zu seiner Festnahme durch die Polizei in Berlin geführt hatten.

Vorwürfe, er habe bei einem Streit mit seiner Ex-Freundin deren Portemonnaie gestohlen, wies der 24-Jährige zurück. Er habe „weder einen Grund noch die Absicht“ gehabt, die Geldbörse seiner Ex-Freundin zu entwenden, ließ Ben-Hatira über seinen Anwalt mitteilen.

Geldbörse „auf den Boden vor den Rücksitz gefallen“

Der Deutsch-Tunesier erklärte, es sei zum Streit gekommen, weil die Ex-Freundin das Auto des Hertha-Spielers nicht verlassen wollte. Im weiteren Verlauf sei ihre Geldbörse „auf den Boden vor den Rücksitz gefallen und im PKW verblieben, ohne dass Herr Ben-Hatira das zur Kenntnis genommen hatte“, hieß es in der Erklärung weiter.

Später hatte der Spieler die Börse nach einem telefonischen Hinweis der Ex-Freundin gefunden. Ben-Hatira habe sofort einen Ort zur Übergabe angeboten, dort erschien dann aber die Polizei und nahm ihn in Gewahrsam.

Ben-Hatira sieht sich zur Klarstellung gezwungen

Eigentlich wollte Ben-Hatira keine Stellungnahme abgeben, doch die öffentlichen Äußerungen der Ex-Freundin hätten ihn zu diesem Schritt im Sinne der Klarstellung gezwungen. Weitere Angaben werde er nicht machen und sich stattdessen auf seine sportlichen Aufgaben konzentrieren.

Änis Ben-Hatira steht trotz des Raub-Vorwurfs gegen ihn im Kader von Hertha BSC für das Zweitligaspiel gegen Dynamo Dresden am Mittwoch (17.30 Uhr). Das entschied Trainer Jos Luhukay nach dem Abschlusstraining, wie der Verein am Dienstag bekannt gab.

Bei Ben-Hatiras Ex-Freundin handelt es sich um die ehemalige Kandidatin der RTL-Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“, Ines Redjeb. In der „Bild“ schilderte sie den Vorfall mit den Worten: „Wir haben uns um die Tasche gestritten, wir zogen beide daran, wälzten uns auf dem Boden, haben uns angeschrien. Am Ende schmiss er mir die Tasche vor die Füße und fuhr weg.“