Heynckes-Lob

"Breno auf dem Weg, ein anderer Mensch zu werden"

Münchens Trainer Jupp Heynckes lobt das veränderte Auftreten Brenos im Bayern-Training. Den unzufriedenen Ivica Olic lässt er im Winter nicht gehen.

Foto: dapd / dapd/DAPD

Verteidiger Breno von Fußball-Rekordmeister Bayern München ist laut Trainer Jupp Heynckes auf dem besten Wege, die Rückkehr in die Normalität zu schaffen. „Er strahlt Freude aus, er lacht. Breno ist auf dem Weg, ein anderer Mensch zu werden“, sagte Heynckes am Freitag.

Ein Pflichtspieleinsatz für den FC Bayern noch vor Weihnachten käme für den Brasilianer allerdings zu früh. „In diesem Jahr höchst wahrscheinlich nicht mehr. Er muss sich richtig sicher fühlen“, sagte der Heynckes, der aber den Fitnesszustand Brenos ausdrücklich lobte: „Er hat ein Gewicht wie nie zuvor. Über einen Gully darf er gar nicht gehen. Ich habe Angst, dass er da reinsinkt.“

Breno hatte kürzlich nach siebenmonatiger Zwangspause und erstmals seit dem Brand in seiner Villa bei einem Testspiel der zweiten Mannschaft sein Comeback auf dem Platz gegeben. Zuvor hatte sich der südamerikanische Profi nach überstandenen Knieproblemen zurück ins Mannschaftstraining gekämpft.

Indes erteilte Heynckes die Spekulationen um ein möglichen Abgang von Ivica Olic eine Absage. „Ich lasse nicht zu, dass Olic geht“, sagte der Trainer: „Ich glaube, er findet wieder zurück zu alter Stärke. Ein Wechsel ist für mich kein Thema“.

Olic hatte zuletzt die Unzufriedenheit über seine Rolle beim FC Bayern zum Ausdruck gebracht und Wechselgedanken geäußert. Der Vertrag des kroatischen Nationalspielers läuft im Sommer aus. Über ein Interesse des VfL Wolfsburg an Olic war dieser Tage spekuliert worden.

In eigener Sache: Neu auf der iPad-App der „Welt“ – eine umfangreiche Sportdatenbank