Horror-Verletzung

Zweifacher Kieferbruch bei Dortmunds Sven Bender

| Lesedauer: 3 Minuten

Foto: dpa / dpa/DPA

Dortmunds Trainer Jürgen Klopp wendete sich beim Anblick des blutenden Sven Bender entsetzt ab. Der Mittelfeldspieler musste notoperiert werden.

Der 1:2-Niederlage beim FC Arsenal in der Gruppenphase der Champions League folgte die schlimme Nachricht. Borussia Dortmunds Mittelfeldspieler Sven Bender hat sich schlimm verletzt, sein Kiefer war gebrochen.

„Im Moment überstrahlt die Verletzung von Sven Bender alles. Schrecklich. Vermaelen kann natürlich gar nichts dafür, aber mehr Pech kann man nicht haben. Das war ein klassischer Knockout, er muss operiert werden. Das ist natürlich ganz schlimm. Bei Mario hoffe ich, dass es nicht so dramatisch ist. Die beiden Verletzungen haben uns heute natürlich auch wehgetan", sagte Dortmunds Trainer Jürgen Klopp

Passiert war es in der 24. Minute. Bender war im Zweikampf mit Thomas Vermaelen ins Straucheln geraten. Er fiel mit dem Gesicht in die Stollen des Belgiers. Bender musste mit der Trage vom Platz getragen werden. Als Trainer Klopp ihn sah, wendete er sich mit Schrecken ab. Bender blutete stark im Gesicht , wurde sofort ins Krankenhaus gebracht.

Die schlimme Diagnose: Der Kiefer ist an beiden Aufhängungen gebrochen. Noch in der Nacht wurde Bender operiert, fällt wochenlang aus. Vielleicht sogar monatelang. In einer dreistündigen Operation wurden dem defensiven Mittelfeldspieler in der Nacht auf Donnerstag zwei Platten eingesetzt, die den Kiefer stabilisieren sollen. Eine zusätzlich im Krankenhaus diagnostizierte Knieblessur bei Bender sei eher leichterer Natur, teilte Klopp zudem mit. Zunächst hatte es geheißen, ein Innenbandriss im Knie sei diagnostiziert worden.

Auch Jungstar Mario Götze erwischte es. Vier Minuten nach Benders schlimmer Verletzung humpelte der Nationalspieler mit einem Pferdekuss vom Feld. Moritz Leitner und Ivan Perisic, der im Hinspiel den späten Ausgleich erzielt hatte, ersetzten die beiden Mittelfeldspieler. Götze klagt nach dem Schlag oberhalb des rechten Knies über Probleme im Oberschenkel. „Er hat einen dicken Pferdekuss“, sagte Klopp nach der Rückkehr aus London. Das Gelenk sei allerdings nicht betroffen. Die medizinische Abteilung hofft, Götze bis zum Revierderby am Samstag gegen den FC Schalke 04 fit zu bekommen.

Dortmund hat durch die Niederlage beim FC Arsenal nur noch eine theoretische Chance, das Achtelfinale zu erreichen. Das Team muss im abschließenden Gruppenspiel am 6. Dezember Olympique Marseille mit vier Toren Unterschied schlagen und zugleich darauf hoffen, dass Olympiakos Piräus gegen Arsenal nicht gewinnt.

„Solange die Orgel noch spielt, ist die Messe nicht aus. Wir werden jetzt versuchen, unser Heimspiel zu gewinnen, idealerweise mit ein paar Toren Unterschied. Aber wir geben nicht auf. Solange theoretisch noch etwas möglich ist, müssen wir das durchziehen", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Arsenal steht nach dem Sieg zum zwölften Mal in Folge in der K.o.-Runde. Vor 59.531 Zuschauern erzielte Robin van Persie in der 49. Minute per Kopf das Führungstor der Gastgeber, vier Minuten vor dem Ende sorgte der niederländische Nationalspieler mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung. Shinji Kagawa stellte mit seinem Tor in der Nachspielzeit den Endstand her.

„Man kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir sind 90 Minuten gerannt, aber es hat nicht gereicht“, sagte Torhüter Roman Weidenfeller, der noch an die kleine Chance glaubt: „Im Fußball ist alles drin.“

( pk )