Kicker-Ticker

Leverkusener Friedrich erleidet Schulterblattbruch

Bayer Leverkusen wird mehrere Wochen auf seinen Innenverteidiger Friedrich verzichten müssen. Außerdem: VfB-Stürmer Marica lehnt lukratives Angebot ab.

Foto: dpa/DPA

++++ Bayer Leverkusen s Innenverteidiger Manuel Friedrich hat sich gegen den VfL Wolfsburg (3:0) einen Schulterblattbruch erlitten. Der 31-Jährige hatte sich die Verletzung am Samstag in der 14. Minute bei einem Zweikampf zugezogen. „Es ist eine knifflige Sache. Manuel Friedrich wird sicher mehrere Wochen ausfallen“, erklärte Vereinssprecher Dirk Mesch. Dagegen meldete sich Innenverteidiger Sami Hyypiä, der gegen Wolfsburg pausieren musste, nach überstandenem Magen-Darm-Infekt am Montag zum Training zurück. ++++

++++ Abwehrspieler Benedikt Höwedes von Schalke 04 ist nach seinem umstrittenen Platzverweis in Stuttgart vom DFB-Sportgericht wegen unsportlichen Verhaltens für ein Spiel gesperrt worden. Höwedes war bei der 0:1-Niederlage der Königsblauen beim VfB Stuttgart in der 14. Minute von Schiedsrichter Felix Brych (München) des Feldes verwiesen worden, weil er den Ball im Strafraum absichtlich mit der Hand gespielt haben sollte. Der Verteidiger war nach einem Bodycheck des Stuttgarters Pawel Pogrebnjak zu Boden gegangen und von Tamas Hajnal kurz vor der Torlinie angeschossen worden. Brych wertete dies als absichtliches Handspiel. Gegen das Urteil des Einzelrichters kann binnen 24 Stunden mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht beantragt werden. ++++

++++ Innenverteidiger Carlos Zambrano vom FC St. Pauli fällt bis zum Saisonende wegen einer schweren Oberschenkelverletzung aus . Er habe sich beim 0:5 in Nürnberg einen Sehnenbandabriss im rechten Oberschenkel zugezogen, teilte der Bundesligist am Montag mit. Nach Bastian Oczipka und Fabio Morena ist er bereits der dritte Verteidiger der Hamburger, für den die Spielzeit vorzeitig beendet ist. „Das ist eine Katastrophe und richtig bitter für die Mannschaft und für mich“, sagte Zambrano. ++++

++++ Angreifer Ciprian Marica vom VfB Stuttgart hat ein lukratives Angebot von Lokomotive Moskau abgelehnt . Der zweimalige russische Meister hatte dem 25-Jährigen laut Informationen der "Bild"-Zeitung einen Dreijahresvertrag mit drei Millionen Euro netto Jahresgehalt plus Sonderzahlungen in Höhe von 500.000 Euro geboten. Maricas Berater Roger Wittmann bestätigte: „Es war die Entscheidung des Spielers. Er war in Moskau vor Ort, hat sich alles angeschaut und danach für sich entschieden, das Angebot nicht anzunehmen.“ VfB-Trainer Bruno Labbadia hätte einen Wechsel des Stürmers bevorzugt: „Für beide Seiten wäre es besser gewesen, wenn er gegangen wäre.“ Der Trainer des Bundesliga-16. sieht in dem Verbleib des Rumänen jedoch kein Problem: „Er muss sich ganz klar unterordnen. Dass er jetzt bleibt, sehe ich ganz entspannt.“ Marica hatte im Februar Kritik am Trainer geübt und war daraufhin von Labbadia ausgemustert worden. Seitdem stand der Stürmer nicht mehr im Kader der abstiegsgefährdeten Schwaben. ++++

++++ Torhüter Michael Rensing macht seine Zukunft beim 1. FC Köln vom Klassenverbleib abhängig. Aktuell beschäftige er sich nicht mit der Frage, ob er auch in der Saison 2011/2012 bei den Rheinländern aktiv sein wird. „Wir müssen jetzt schauen, dass wir in der Liga bleiben. Danach besprechen wir alles Weitere“, sagte der ehemalige Keeper des FC Bayern München, dessen Kontrakt mit Köln bis zum 30. Juni 2011 gilt. Sollte der Verein erstklassig bleiben, will der im Winter verpflichtete Rensing längerfristig planen: „Dann kann ich mir vorstellen, über Jahre hinweg hier zu spielen“, meinte er im „kicker“. ++++

++++ Schalke 04 ist im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League am Mittwoch (20.45 Uhr/Sky und Sat.1) für den Sportwettenanbieter bwin der Favorit . Der deutsche Vizemeister tritt mit einer Siegquote von 2,30 gegen den FC Valencia (2,90) an. Sollte den Königsblauen der Einzug ins Viertelfinale gelingen, zahlt das Unternehmen das 1,65-fache des Einsatzes aus. Der Weg zum Sieg in der Königsklasse führt laut bwin weiter nur über den FC Barcelona. Die Katalanen werden mit der Quote 3,05 vor Real Madrid (4,50), dem FC Chelsea (7,00) und Bayern München (8,50) notiert. Für Schalke steht die Quote bei 41,00. ++++

++++ Sampdoria Genua hat seinen Trainer Domenico Di Carlo entlassen und Alberto Cavasin als Nachfolger verpflichtet. Der Fußball-Club der italienischen Serie A hatte am Sonntag 2:3 gegen Aufsteiger AC Cesena verloren. Danach war es in der Hafenstadt zu Fanprotesten gekommen. Sampdoria, das zu Saisonbeginn in der Champions-League-Qualifikation an Werder Bremen gescheitert war, hat sechs der vergangenen zehn Spiele verloren. Zur Abstiegszone beträgt der Vorsprung als Tabellen-14. nur noch drei Punkte. Der neue Coach Cavasin erhielt einen Vertrag über vier Monate bis zum Saisonende. ++++

++++ Der AC Mailand muss im Rückspiel des Champions- League-Achtelfinals am Mittwoch bei Tottenham Hotspur wahrscheinlich auf Mittelfeldspieler Kevin-Prince Boateng verzichten . Der gebürtige Berliner zog sich beim 1:0-Sieg gegen Juventus Turin am Wochenende eine Verstauchung im rechten Sprunggelenk zu. Dies ergaben die medizinischen Untersuchungen des ehemaligen Hertha-Spielers. Der am Sonntag 24 Jahre alt gewordene Profi war im Liga-Spitzenspiel in Turin in der ersten Halbzeit mit Felipe Melo zusammengeprallt und musste daraufhin ausgewechselt werden. Milan muss am Mittwoch bei Boatengs Ex-Klub in London gewinnen. Im Hinspiel in Mailand siegten die Spurs mit 1:0. ++++

++++ Marius Lacatus ist nicht mehr Trainer bei Steaua Bukarest . Nach einem 0:3 gegen den FC Brasov teilte der frühere Nationalspieler der Mannschaft und Vereinsspitze seinen Rücktritt mit. Nach 20 Spielen steht Steaua mit 32 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz. Lacatus, der früher beim AC Florenz und bei Real Oviedo gespielt hatte, trainierte die Mannschaft seit September und war der vierte Trainer in Bukarest in weniger als zwei Monaten. Schon im Oktober 2007 und im Mai 2009 war er Trainer bei Steaua und war zweimal nach Niederlagen in der Champions League zurückgetreten. ++++

++++ Zweitligist Union Berlin hat den Punktgewinn beim starken Aufsteiger Erzgebirge Aue teuer bezahlt. Wie der Klub mitteilte, fällt Innenverteidiger Christian Stuff mit einer Schultereckgelenksverletzung für den Rest der Saison aus . Stuff, der am Dienstag operiert wird, war beim 0:0 am Sonntag kurz vor Schluss Aues Najeh Braham von hinten in die Beine gelaufen und dabei unglücklich gestürzt. ++++

++++ Zweitliga-Profi Markus Palionis ist vom DFB-Sportgericht nach seiner Roten Karte aus dem Spiel gegen Energie Cottbus (0:5) für eine Partie gesperrt worden. Der SC Paderborn und Palionis haben dem Strafmaß bereits zugestimmt. Damit steht der Spieler der Mannschaft von Trainer André Schubert erst am 20. März gegen den FSV Frankfurt wieder zur Verfügung. ++++

++++ David Yelldell hofft auf eine baldige Rückkehr in das Tor des Zweitligisten MSV Duisburg . Der 29 Jahre alte Keeper musste am Sonntag im Spiel gegen Arminia Bielefeld (1:2) wegen einer Handverletzung in der 12. Minute ausgewechselt werden. Bei einer Röntgenaufnahme wurde nun eine schwere Prellung festgestellt. „Die Hand ist nicht gebrochen. Sie wird jetzt mit einer Schiene erst mal ruhig gestellt, wir müssen die nächsten Tage abwarten“, sagte Yelldell, der vorerst im Mannschaftstraining pausieren muss. Für das bevorstehende Spiel des MSV am Freitag (18.00 Uhr) beim Karlsruher SC hält sich Reservetorwart Marcel Herzog für seinen ersten Saisoneinsatz in der Startformation des DFB-Pokalfinalisten bereit. ++++