Kicker-Ticker

Kungelte England vor der WM-Vergabe mit Katar?

England soll bei der WM-Bewerbung mit Katar gekungelt haben. Außerdem: Leverkusens Arturo Vidal träumt von einem Wechsel nach Südeuropa.

Foto: AFP

++++ Der englische Verband hat nach Informationen der BBC bei seiner Bewerbung für die Weltmeisterschaft 2018 zu verbotenen Mitteln gegriffen . Die Engländer hätten versucht, mit Katar eine Wahlabsprache zu treffen , berichtete der britische Sender am Freitag unter Berufung auf bisher vertrauliche Unterlagen. Bei der Kontaktaufnahme mit den Verantwortlichen aus dem Wüsten-Emirat sollen die Kontakte von Prinz Andrew, Sohn von Queen Elizabeth II. und Außenhandels-Beauftragter der britischen Regierung in die Wirtschaft Katars genutzt worden sein. Bei der letztlich kläglich gescheiterten englischen Bewerbung war auch Noch-Junggeselle Prinz William einer der Repräsentanten seines Landes. Auch Spanien und Portugal waren beschuldigt worden, eine nach den Bewerbungsstatuten der Fifa untersagte Allianz mit Katar gebildet zu haben. Die Fifa ermittelte. Ebenso wie England gingen die Iberer mit ihrer Kandidatur aber leer aus. Für die WM 2018 bekam Russland bei der umstrittenen Vergabe im Dezember 2010 den Zuschlag. Katar setzte sich für das Turnier 2022 durch, was angesichts der dort im Sommer herrschenden Temperaturen über 40 Grad Celsius zu großer Kritik unter Fußball-Experten und einer anhaltenden Debatte über eine mögliche Verlegung in die Wintermonate führte. ++++

++++ Mittelfeldspieler Arturo Vidal vom Bundesligisten Bayer Leverkusen träumt von einem Wechsel nach Südeuropa . „Ich bin in der Lage, in jedem Team Spaniens und Italiens zu spielen“, sagte der 23-Jährige der chilenischen Zeitung „El Mercurio“. Einen sofortigen Wechsel kann sich Vidal nicht vorstellen. „Sie (Bayer Leverkusen, d. Red.) bieten mir einen Vertrag über vier Jahre. Es ist schwierig, eine derartige Offerte abzulehnen.“ Vidal war 2007 vom chilenischen Spitzenklub Colo Colo nach Leverkusen gewechselt. 5,2 Millionen Euro Ablöse hatte der Bundesligist damals gezahlt, hält derzeit allerdings nur 70 Prozent der Transferrechte. Um Vidal, der mit neun Treffern bester Torschütze des Werksklubs ist, ranken sich seit Wochen Transfergerüchte. In der Winterpause zeigte sich Manchester City interessiert an einer Verpflichtung. ++++

++++ Der FC Arsenal hat im Kampf um die englische Meisterschaft einen Rückschlag erlitten . Der Tabellenzweite kam gegen den FC Sunderland am 29. Spieltag nicht über ein 0:0 hinaus und liegt drei Punkte hinter Tabellenführer Manchester United , der Sonntag beim FC Liverpool spielt. Der Tabellendritte Manchester City untermauerte durch einen Sieg über Wigan Athletic seine Champions-League-Ambitionen. Beim 1:0 (1:0) gegen das Ligaschlusslicht erzielte der Spanier David Silva (38.) das goldene Tor. Die Citizens trotzten damit dem Wirbel um Kolo Toure. Der Ivorer war am Freitag nach einer positiven Dopingprobe suspendiert worden. Nationalspieler Jerome Boateng erlebte den Sieg seiner Mannschaft nur von der Bank aus. Beim 3:0 (2:0) von West Ham United gegen Stoke City, die Mannschaft des deutschen Nationalspielers Robert Huth, erzielte der Ex-Hoffenheimer Demba Ba sein viertes Saisontor, Thomas Hitzlsperger stellte in der 83. Minute den Endstand her. Beim 3:2 (1:1) der Bolton Wanderers gegen Aston Villa besorgte Ivan Klasnic kurz vor Schluss den Siegtreffer. Damien Duff gelang für den FC Fulham beim 3:2 (1:1) gegen die Blackburn Rovers ein Doppelpack. Im Abstiegskampf schöpft West Bromwich Albion nach einem 3:1 (0:0) beim Ligapokalsieger Birmingham City neue Hoffnung. Der FC Everton gewann bei Newcastle United mit 2:1 (2:1). ++++

++++ Auch bei der Europameisterschaft 2012 werden die Schiedsrichter voraussichtlich nicht auf eine Torlinientechnologie zurückgreifen können . Der International Football Association Board (IFAB) entschied bei seiner Sitzung in Newport (Wales), die Testperiode um ein weiteres Jahr zu verlängern. Kein Unternehmen war bei den durchgeführten Tests in der Lage, alle geforderten Kriterien für eine verlässliche Technik zu erfüllen. Dafür werden 2012 erstmals bei einer EM zusätzliche Schiedrichterassistenten eingesetzt, um strittige Torraumszenen besser bewerten zu können. Eine Entscheidung über die sogenannte Dreifachbestrafung nach einem Foulspiel im Strafraum des Gegners, wie es zuletzt im DFB-Pokal-Halbfinale zwischen dem MSV Duisburg und Energie Cottbus der Fall war, wurde nicht getroffen. Der Deutsche Fußball Bund (DFB) hatte den Antrag gestellt, dass es neben dem fälligen Elfmeter anstelle einer Roten auch nur eine Gelbe Karte geben könne. Der IFAB verwies den Antrag an die Fifa-Sonderkomission „Fifa Task Force Football 2014“. ++++

++++ Real Madrids Startrainer José Mourinho ist offenbar nur knapp einer Verletzung durch einen Messerstecher entgangen . Wie der spanische Sender Cadena SER berichtet, soll sich der Vorfall bereits vor einer Woche am Flughafen in La Coruna ereignet haben. Ein Mann habe versucht, den Portugiesen zu attackieren, als dieser Autogramme gab. Ein Sicherheitsmann von Real Madrid habe eine Stichwunde erlitten. Mourinho blieb bei dem Angriff am vergangenen Freitag unverletzt und habe den Vorgang offenbar nicht bemerkt. Für das anstehende Spiel am Wochenende gegen Racing Santander habe der Club der deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt. ++++

++++ Frank Rijkaard will schon bald den portugiesischen Traditionsverein Sporting Lissabon trainieren. Der 48-jährige Niederländer unterzeichnete bereits einen Vorvertrag mit den Anwalt José Dias Ferreira , der als aussichtsreichster Kandidat bei der Wahl des neuen Klub-Präsidenten am 26. März gilt. Die Unterzeichnung des Vertrages wurde der portugiesischen Nachrichtenagentur Lusa am Freitag sowohl von Dias Ferreira als auch von Rijkaard bestätigt. Der Europameister von 1988 erklärte, er müsse bei Sporting so etwas wie eine alte Schuld begleichen. In der Saison 1987/88 hatte der damalige Ajax-Profi einen Vertrag bei den „Löwen“ unterschrieben und sogar in Lissabon trainiert. Da der Wechsel aber zu spät stattfand, wurde Rijkaard zunächst für alle Wettbewerbe gesperrt und von Sporting an Real Saragossa ausgeliehen. Wenig später wechselte er zum AC Mailand. Der aus dem Surinam stammende Niederländer coachte die Nationalelf seines Landes, Sparta Rotterdam, den FC Barcelona (mit dem er neben zwei Liga-Titeln auch 2005/06 die Champions League gewann) sowie zuletzt Galatasaray Istanbul. Bei Sporting war Trainer Paulo Sérgio Ende Februar entlassen worden, nachdem seine Schützlinge sowohl aus dem portugiesischen Pokal als auch aus der Europa League ausgeschieden waren. ++++

++++ Das belgische Supertalent Eden Hazard hat seinen Vertrag mit dem französischen Erstliga-Tabellenführer OSC Lille um ein weiteres Jahr bis 2015 verlängert . Der 20-jährige offensive Mittelfeldspieler, an dem neben dem FC Bayern München auch Real Madrid, Juventus Turin, der FCArsenal, der FCChelsea und Manchester United interessiert sein sollen, erklärte nach Bekanntgabe der Verlängerung durch den OSC: „Ich bin zu 100 Prozent mit Lille“. Der 17-fache belgische Nationalspieler räumte allerdings ein, dass es keine Garantie dafür gebe, dass er nächste Saison in Lille bleiben werde. „Ich möchte nicht weggehen, aber im Fußball weiß man ja nie“, sagte er. Trainer Rudi Garcia ist optimistisch: „Wenn er verlängert hat, dann heißt das, dass er wohl bleibt“. Hazard wechselte schon im Alter von 14 Jahren vom belgischen AFC Tubize in die Jugendabteilung des OSC Lille. Mit 16 gab er 2007 sein Debüt bei den „Doggen“ in der Ligue 1. Zuletzt wurde der Belgier zwei Mal in Serie zum besten Nachwuchsspieler Frankreichs gewählt. Nach Berichten der Sportzeitung „L’Équipe“ wurde Hazard diese Saison schon mehrfach von Scouts aus München beobachtet. ++++

++++ Zwei Öl-Pipelines gefährden in Sao Paulo den geplanten Neubau eines Stadions für die Weltmeisterschaft 2014 . Die Pipelines verlaufen genau unter der Stelle, wo im April mit den Bauarbeiten begonnen werden sollte. Die Öl-Firma hat Gespräche mit dem Verein Corinthians angekündigt, auf dessen Gelände die Arena entstehen soll. ++++