Kicker-Ticker

Bayer-Trainer Heynckes gibt Ballack noch Zeit

Leverkusens Coach sieht seinen Star immer noch nicht richtig fit. Außerdem: Der AC Mailand siegt mit Alexander Merkel deutlich gegen Parma.

Foto: AFP

++++ Leverkusens Trainer Jupp Heynckes gibt seinem Mittelfeldstar Michael Ballack bei der Suche nach alter Top-Form weiter Zeit. „Schauen Sie, Simon Rolfes war sieben oder acht Monate verletzt, er hat heute noch nicht wieder den alten Standard von vor seiner Verletzung. Daran sehen Sie, wie schwierig das heutzutage im Hochleistungssport ist“, sagte Heynckes in einem Interview mit der Frankfurter Rundschau. Die Rückkehr zu alter Form brauche Zeit: „Aber diese Zeitspanne kann ich nicht bemessen.“Bevor Ballack wieder alte Stärken ausspielen könnte, müsse er erstmal „richtig fit werden“, sagte Heynckes: „Im Fußball müssen Sie Top-Fitness und Wettkampfpraxis haben, um wieder Stärken ausspielen zu können.“ Um zu alter Form zu finden, brauche Ballack nicht nur Spielpraxis. „Er muss sich seine Fitness auch über umfangreiche Trainingsarbeit erwerben. Bei den Rekonvaleszenten ist das eben ein Annäherungsprozess an die Normalform.“ Ballack war zu Saisonbeginn nach der wegen eines Syndesmoserisses verpassten WM durch ein Foul von Kevin-Prince Boateng in Leverkusen gerade erst wieder auf den Platz zurückgekehrt, bevor ihn ein Bruch des Schienbeinköpfchens nach nur drei Bundesliga-Einsätzen wieder außer Gefecht setzte. Schon zuvor hatte sich Heynckes über eine zu hohe Erwartungshaltung gegenüber Ballack und Spekulationen über dessen Rückkehr in die Nationalmannschaft beschwert. „Wenn ein Spieler nach einer so langen Verletzungspause ein Spiel über 90 Minuten macht, wird sofort wieder spekuliert: Wann kann er wieder für die Nationalmannschaft spielen? Das ist etwas, was ich nicht nachvollziehen kann“, hatte Heynckes gesagt. ++++

++++ Der AC Mailand hat seine Spitzenposition in der italienischen Meisterschaft gefestigt. Das Team von Trainer Leonardo gewann sein Heimspiel gegen den AC Parma klar mit 4:0 (2:0). Die Tore für Milan erzielten Clarence Seedorf (8. Minute), Antonio Cassano (17.) und der Brasilianer Robinho (62./65.). Der deutsche Jungstar Alexander Merkel spielte die kompletten 90 Minuten durch. Die Mailänder haben nach 25 Serie-A-Spielen nun 52 Punkte auf dem Konto. Tabellenzweiter ist weiter der SSC Neapel (49 Punkte), der beim AS Rom mit 2:0 (0:0) gewann. Toptorjäger Edinson Cavani aus Uruguay sorgte mit seinen Saisontreffern 19 und 20 (50. Elfmeter/83.) für den Erfolg der Gäste. ++++

++++ Vor dem Bundesliga-Heimspiel von Eintracht Frankfurt gegen Bayer Leverkusen haben Eintracht-Anhänger zwei Leverkusener Fans krankenhausreif geschlagen . Die Frankfurter zogen mehrere gegnerische Fans aus einem Lokal in Offenbach heraus, dabei erlitt ein Leverkusener einen achtfachen Schulterbruch. Ein junger Offenbacher, der ein Leverkusen-Trikot anhatte, trug eine Platzwunde am Kopf und eine Gehirnerschütterung davon. Die Polizei nahm elf bereits als gewaltbereit bekannte Eintracht-Anhänger vorläufig fest. Laut Mitteilung eines Offenbacher Polizeisprechers hatten sich rund 50 mit einem Bus angereiste Bayer-Fans mit befreundeten Anhängern des Fußball-Drittligisten Kickers Offenbach am frühen Nachmittag zum Essen in einer Gaststätte getroffen. Zum selben Zeitpunkt versammelten sich etwa 40 bis 50 Eintracht-Anhänger in einer Parkanlage nahe des OFC-Stadions und stürmten dann in das Lokal. Bei der Attacke sollen auch Schlagwerkzeuge zum Einsatz gekommen sein. ++++

++++ Nach nur einem Jahr in Brasilien packt Roberto Carlos wieder die Koffer und zieht nach Russland . Weltmeister von 2002 löste am Samstag zunächst seinen Vertrag bei Erstligist Corinthians Sao Paulo auf und präsentierte wenige Stunden später im russischen Erstligisten Anschi Machatschkala seinen neuen Arbeitgeber. Beim Hauptstadtklub der Teilrepublik Dagestan wird der 37-Jährige einen Zweijahresvertrag mit Option auf ein weiteres Jahr unterschreiben. Der von einem Milliardär unterstützte Verein soll dem langjährigen Europa-Legionär sieben Millionen Euro pro Jahr bieten. Roberto Carlos bestritt nach seiner Rückkehr in die Heimat 64 Spiele für Corinthians und erzielte dabei fünf Tore. Im vergangenen Dezember wurde er noch zum besten Linksverteidiger der Saison 2010 gewählt. Doch nach dem vorzeitigen Aus in der Copa Libertadores hatte Roberto Carlos um die Sicherheit seiner Familie gefürchtet, da Corinthians-Fans ihm mit anonymen Anrufen bedroht und mit Motorrädern verfolgt hatten. ++++

++++ Bundesligist Eintracht Frankfurt hat seinen serbischen Abwehrspieler Nikola Petkovic in die Wüste geschickt . Die Hessen liehen den 24-Jährigen bis zum Saisonende an den saudi-arabischen Klub Al-Ahli aus. Der Vertrag von Petkovic bei der Eintracht läuft noch bis zum 30. Juni 2012. Petkovic war erst zu Beginn dieses Jahres nach einem Ausleihgeschäft mit dem russischen Klub Tom Tomsk nach Frankfurt zurückgekehrt, hatte aber nur am 19. Spieltag beim 0:1 in Hamburg gespielt. Vor seiner Ausleihe nach Russland hatte er in der vorigen Saison auch nur acht Einsätze in der Bundesliga. ++++

++++ Der 1. FC Kaiserslautern trauert um seinen ehemaligen Profi Josef Pirrung . Laut Angaben des Vereins erlag der frühere Nationalspieler nach langer schwerer Krankheit im Alter von 61 Jahren einem Krebsleiden. Pirrung absolvierte zwischen 1969 und 1981 insgesamt 304 Bundesligaspiele für die Pfälzer und erzielte 61 Tore. 1974 spielte er gegen Griechenland (2:2) und Malta (1:0) zweimal für die DFB-Auswahl. Den Fans des FCK bleibt er nicht nur wegen seiner drei Tore beim legendären 7:4 gegen Bayern München in Erinnerung, in dessen Anschluss er ein Vertragsangebot des Rekordmeisters abgelehnt haben soll. ++++