Basketball

Ehre für Albas Redding – Bester Spieler der Woche in Europa

Der Berliner Basketballprofi nähert sich wieder langsam der Form des Vorjahres. Am Sonntag im schweren Auswärtsspiel beim Aufsteiger Göttingen wird es wieder auf den US-Amerikaner ankommen.

Foto: Lukas Schulze / picture alliance / dpa

Marco Baldi sagt, er habe immer schon vorher ein Gespür, welche Spiele unangenehm werden könnten. Kein Wunder nach Hunderten von Partien, die der Geschäftsführer von Alba Berlin erlebt hat. Auch auswärts verpasst er kaum eine. Als er also im Februar sah, dass die Reisen nach Frankfurt zu den Skyliners und nach Ludwigsburg zu den Riesen anstünden, sagte er bereits das Elend voraus. Tatsächlich verlor Alba beide Spiele und dadurch schließlich die Bundesliga-Tabellenführung. Vor der Partie an diesem Sonntag (17 Uhr) in Göttingen sagte er nicht gerade voller Vorfreude: „Das ist wieder so eines.“

Die Niedersachsen sind die positive Überraschung der bisherigen Saison. Zum Auftakt der Bundesliga in der O2 World gingen sie noch mit 74:110 gegen Alba unter. Manche Experten sagten dem Aufsteiger schon eine baldige Rückkehr in die Zweitklassigkeit voraus. Doch das war in diesem Fall vorschnell. Göttingen entpuppte sich alsbald als Favoritenkiller, kurioserweise besonders in fremden Hallen. Sechs von ihren bisher elf Siegen feierte die BG auswärts, unter anderem bei Bayern München und den Baskets Oldenburg. Mit der Folge, dass niemand mehr von Abstiegsgefahr spricht. Vielmehr kämpfen die Veilchen sogar um einen Play-off-Platz.

„Sie spielen befreit auf“, erklärt Baldi das unorthodoxe Spiel der Göttinger, die ohne Furcht sind, egal wie der Kontrahent heißen mag. Und die lieber ein Offensivspektakel liefern, als sich auf eine gute Defensive zu verlassen. Da haben sie am ehesten Schwächen. Ein bisschen Glück war auch dabei, dass es so gut läuft, denn bei den Verpflichtungen vor der Saison trauten sich die Verantwortlichen an Stars, die wegen langer Verletzungspausen anderswo durch das Raster fielen. Die Amerikaner Khalid El-Amin und Raymar Morgan dankten es mit vielen Punkten und sind längst die Lieblinge der Göttinger Fans.

Überraschungsteam aus Göttingen kämpft um Play-off-Platz

Andererseits bleibt Alba der Favorit in der ausverkauften Lokhalle. Der Erfolg gegen Zalgiris Kaunas hat die Zuversicht erhöht – vor allem bei einem Berliner Spieler. Reggie Redding bot seine beste Saisonleistung und wurde prompt von der Euroleague zum MVP, zum wertvollster Spieler der Woche ernannt. Dass dies keine Allerweltsauszeichnung ist, zeigt schon, wann dies zuletzt einem Berliner gelang: In der Saison 2008/09 wurde diese Ehre Immanuel McElroy zuteil. „Es wird ein schweres Stück Arbeit gegen Göttingen“, sagte Redding trotzdem, „aber wir werden einen Weg finden, mit der nötigen Energie zu starten und zu gewinnen.“