69:54

Erfolg in Braunschweig - Alba hält sich auf Platz 3

Alba Berlin hat die Phantoms Braunschweig mit 69:54 bezwungen. Damit haben sich die Berliner Basketballer vorerst den dritten Tabellenplatz gesichert. Dabei lagen sie zunächst hinten.

Foto: Peter Steffen / dpa

Die Basketballer von ALBA Berlin haben sich dank eines 69:54 (26:34)-Erfolgs bei den Phantoms Braunschweig auf dem dritten Tabellenplatz festgesetzt. Da ihr direkter Bundesliga-Konkurrent Oldenburg am Vortag gepatzt hatte, könnten sich die Berliner nun in ihren letzten fünf Hauptrundenspielen noch zwei Niederlagen erlauben, ohne auf Platz vier abzurutschen. Reggie Redding mit 12 Punkten sowie Clifford Hammonds und Akeem Vargas mit jeweils 10 Punkten waren die besten Werfer des Hauptstadtclubs. Für Braunschweig traf Kyle Visser (15) am besten.

Den Berlinern war in den ersten Minuten das Fehlen ihres Topscorers David Logan (Knöchelverstauchung) anzumerken. Ende des ersten Viertels lagen die im Angriff oftmals zu überhasteten Hauptstädter 16:20 hinten. Anschließend kämpfte sich ALBA jedoch über die Verteidigung ins Spiel und setzte sich bis zur Halbzeit bereits auf 34:26 ab.

Auch nach der Pause dominierte der Pokalsieger unter den Brettern und erspielte sich Ende des dritten Abschnitts eine komfortable 53:37-Führung. Im Schlussviertel schonten sich die Berliner dann schon etwas für das Heimspiel am Ostersonntag gegen die Artland Dragons.