Europaliga

Alba gewinnt in Chalon und macht großen Schritt auf Top 16

Die Berliner halten Kurs auf die nächste Runde in der Euroleague. Bei Élan Chalon gewannen sie ein hart umkämpftes Spiel mit 87:82.

Foto: PHILIPPE MERLE / AFP

Am Ende mussten die Basketballer von Alba Berlin noch zittern, doch dann durften sie jubeln. Mit 87:82 (35:33) gelang ihnen am Donnerstagabend bei Elan Chalon der dritte Sieg in der Europaliga. Ein sehr wichtiger Erfolg, denn mit einem Sieg in einer Woche gegen Gdynia könnte der Sprung in die Top 16 perfekt gemacht werden.

Schnell waren die Berliner nach Ballverlusten ins Hintertreffen geraten (11:20/8. Minute). Die Franzosen trafen mit Distanzwürfen. Sie „ballerten“ aus allen Lagen. Nach 13 Minuten kam Albas Zugang Derrick Byars erstmals aufs Feld. Angeführt vom starken Yassin Idbihi (16 Punkte) kamen die Berliner langsam heran. Ein Dreier von Heiko Schaffartzik (13) brachte die erste Führung (31:29/17.).

Eine gute Verteidigung der Berliner in Abschnitt drei führte zu Fehlwürfen von Chalon und einer Sechs-Punkte-Führung (43:37/23.) Albas durch DaShaun Wood (11).

Doch Chalon kam wieder auf – 53:53 nach 30 Minuten. Schaffartzik mit zwei Dreiern und Deon Thompson (10) legten zum 61:55 vor (32.), Idbihi erhöhte dreieinhalb Minuten vor Ende auf 72:62, danach 76:66. Aber Alba machte haarsträubende Fehler – 82:80. Schaffartzik und Zach Morley (11) behielten jedoch in den letzten Sekunden mit Freiwürfen die Nerven.