Basketball

Alba Berlin gewinnt zwölftes Spiel in Serie

Alba hat Gießen mit 80:67 besiegt. Damit gewannen die Berliner das zwölfte Spiel und stehen nun wieder auf dem zweiten Tabellenplatz.

Foto: DPA

Alba Berlin hat seine Erfolgsserie auf zwölf Siege ausgebaut und sich in der Basketball-Bundesliga wieder auf den zweiten Tabellenplatz vor das punktgleiche Team aus Ulm geschoben. Beim 80:67 (38:38) gegen LTi Giessen 46ers hatten die Hauptstädter am Sonntag allerdings einige Mühe.

Zum Ende des zweiten Viertels gerieten die Gastgeber in Rückstand und hatten es ihrem überragenden Aufbauspieler DaShaun Wood zu verdanken, dass der Anschluss bis zur Pause wieder gelang. 28 Sekunden vor dem Wechsel gelang ihm per Drei-Punkte-Wurf der Ausgleich. Im dritten Viertel stabilisierten sich die Berliner, bei denen Wood mit 21 Zählern vor Kyle Weaver (13) der erfolgreichste Punktesammler war, und ließen sich nicht mehr vom Weg abbringen.

Die Ulmer hatten bereits am Samstag die Tigers Tübingen mit 93:87 bezwungen. Beide Clubs haben jeweils sechs Punkte Rückstand auf den souveränen Tabellenführer Brose Baskets Bamberg, der bei den Artland Dragons 83:68 gewann.

Vor dem Spiel war der Rückzug von Rekordnationalspieler Patrick Femerling bekanntgeworden. „Eine Saison wäre vielleicht noch drin gewesen, aber es ist Schluss“, hatte der 37-jährige 2,15 Meter-Mann Morgenpost Online erklärt. Im August 2011 hatte Femerling keinen neuen Vertrag mehr bei ALBA erhalten und sich seitdem beim Training beim Berliner Club TuS Neukölln fit gehalten.