Fifa gratuliert Berlin zu "großartiger" WM-Party

Guntram Doelfs

Die fröhliche und friedliche WM-Auftaktparty vor dem Brandenburger Tor hat nicht nur die Fans, sondern auch den Weltfußballverband Fifa begeistert.

Die fröhliche und friedliche WM-Auftaktparty vor dem Brandenburger Tor hat nicht nur die Fans, sondern auch den Weltfußballverband Fifa begeistert. "Das war eine großartige Veranstaltung, bei der man beim Zuschauen eine Gänsehaut bekommen hat", sagte Gregor Lentze, Geschäftsführer der Fifa Marketing GmbH, dieser Zeitung. Die optimistischsten Erwartungen seien weit übertroffen wurden, so Lentze. Er gratulierte den Berlinern und den Organisatoren zu der "professionell" durchgeführten WM-Party. Nach der überraschenden Absage der WM-Gala durch die Fifa im Januar könne man "nur staunen, was die Berliner in der kurzen Vorbereitungszeit auf die Beine gestellt haben", lobte Lentze.

Für Senatssprecher Michael Donnermeyer, der die Auftaktparty im Auftrag des Senats organisiert hat, ist die Fan Party "voll gelungen. Unser Konzept ist aufgegangen", urteilte der Senatssprecher. Besonders erfreulich sei das große Interesse der internationalen Medien gewesen, die einmalige Bilder aus Berlin in alle Welt gesendet hätten.

Große Erleichterung herrschte gestern auch beim Ausrichterteam der Fanmeile. "Die Stimmung war einfach grandios. Berlin hat damit einen weltmeisterlichen Auftritt hingelegt", jubelte Willy Kausch von der Arbeitsgemeinschaft Fan Fest. Auch sein Partner Gerald Ponesky wurde von der famosen Stimmung regelrecht überrollt. "Mit einer solchen Begeisterung habe ich nicht gerechnet. Das ist ein Super-Auftakt für die Fanmeile", meinte Ponesky.

Beide sind nun überzeugt, daß die Fanmeile ein großer Erfolg werden wird. In den vergangenen Wochen hatten außer der ständigen Sicherheitsdiskussion um die Fanmeile auch das kalte und regnerische Wetter den Ausrichtern zunächst erhebliche Sorgen bereitet. Nun blicken Kausch und Ponesky optimistisch in die Zukunft.