Sibylle Meister, kulturpolitische Sprecherin der FDP

Wir begrüßen das Engagement von Alexandra Hildebrandt, der es gelungen ist, beim Gedenken an Mauer und Mauertote eine Lücke zu schließen. Andererseits müssen die Rechte des Eigentümers der Grundstücke gewahrt bleiben. Wünschenswert wäre eine Zwischenlösung. Grundsätzlich unterstützen wir allerdings das Gedenkkonzept von Senator Flierl. Die Bernauer Straße ist ein authentischer Ort. Als solcher sollte sie zur Erinnerungsstätte an die Mauer ausgebaut werden. Am Checkpoint Charlie muß das Aufeinandertreffen der beiden Systeme, die für Freiheit beziehungsweise Unfreiheit standen, thematisiert werden.