Ein Gehirn wie ein Computer

137. So hoch ist der IQ von Gabi Rothe (45). Die gebürtige Sächsin hat 1999 ihre geistige Stärke testen lassen. Doch irgendwie hat sie immer gewusst, dass sie hochintelligent ist. "Mathematik habe ich als Schülerin wie einen Leistungssport betrieben, habe an jeder Olympiade teilgenommen", erzählt sie. Heute entwickelt sie Software bei einer Marzahner Firma. Sie sagt, ihr Gehirn arbeite ähnlich wie ein Computer. "Ich kann schnell etwas lernen, hochladen und wieder löschen." Ihre Stärke sei das Katastrophenmanagement. Mit einer guten Portion Selbstbewusstsein versichert sie, dass sie auch die Regale bei Aldi einräumen könnte und nach zwei Jahren schon zur Filialleiterin aufsteigen würde. Doch die schnell arbeitenden grauen Zellen können auch anstrengend sein. Rothe muss sich jedes Jahr ein neues Hobby suchen. "Wenn ich weiß, wie es geht, wird es langweilig." Und nichts ist schlimmer für einen Schlaumeier als Langeweile.

tak