Wahltrend

SPD legt nach Parteitag zu – Grüne auf Jahrestief

Ein positives Echo für die SPD nach dem Parteitag: Die Partei klettert um zwei Punkte auf 28 Prozent. Anders sieht es bei den Grünen aus.

Nach ihrem Parteitag in Berlin ist die SPD im Ansehen der Wähler gestiegen. Im dem „stern-RTL-Wahltrend“ kletterte die Partei im Vergleich zur Vorwoche um zwei Punkte auf 28 Prozent. Grüne und Linke mussten dagegen Verluste hinnehmen:

Die Grünen fielen um zwei Punkte und erreichten zum zweiten Mal in diesem Jahr ihr Jahrestief von 14 Prozent. Die Linke gab einen Punkt ab und kam auf acht Prozent. Die Piraten konnten sich dagegen um einen Punkt auf sieben Prozent steigern. Die Werte für die Regierungsparteien blieben stabil: Die Union erzielt zum dritten Mal in Folge 35 Prozent, die FDP stagniert bei drei Prozent.

Forsa-Chef Manfred Güllner führte das Erstarken der SPD auf das positive Echo des Berliner Parteitags zurück. „Die SPD zeigte sich geschlossen, die Reden von Exkanzler Helmut Schmidt oder Parteichef Sigmar Gabriel kamen gut an“, sagte Güllner dem Magazin „stern“.

„Das überzeugte die Anhänger und brachte Ex-SPD-Wähler zurück.“ 15 Prozent der Deutschen würden nun sagen, die SPD könne die Probleme am ehesten lösen – fünf Punkte mehr als in der Vorwoche. Eine Wechselstimmung bei den Wählern sei aber noch nicht auszumachen.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen