Schutz vor Altersarmut

Linke will Mindestrente von 900 Euro für alle

Die Linkspartei plädiert für eine Rentenversicherung, in die auch Beamte und Freiberufler einzahlen. Die untere Grenze der Rente solle bei 900 Euro liegen.

Foto: dpa

Die Linken haben eine solidarische Mindestrente von monatlich 900 Euro als Schutz vor Altersarmut vorgeschlagen. Grundsätzlich plädiere man für eine Rentenversicherung, in die alle einzahlen – auch Beamte, Abgeordnete und Freiberufler, sagte Vize-Parteichefin Katja Kipping am Montag in Dresden.



Die Mindestrente soll all jenen zu Gute kommen, die trotz gesetzlicher Rente und Einkommen unterhalb der Armutsgrenze liegen.

Kipping räumte ein, dass im Parteivorstand auch höhere Summen eine Rolle spielten. „Man hat sich am Ende in der Mitte getroffen.“

Die Passage zur Mindestrente findet sich im Entwurf zu sozialpolitischen Leinlinien der Linken in Sachsen. Darin sind auch bundespolitische Forderungen enthalten.