Ägypten

Bauchtänzerinnen wehren sich gegen Muslimbrüder

Ägyptens Bauchtänzerinnen kündigen Widerstand an, falls die Islamisten im Land an die Macht kommen. Grund: Die Ultrareligiösen halten den Tanz für unislamisch.

Foto: picture-alliance / © World Pictu / picture-alliance / © World Pictu/B892

Die ägyptischen Bauchtänzerinnen wollen sich den Islamisten in ihrem Land widersetzen, falls diese nach den Wahlen an die Macht kommen.

"Meine Arbeit richtet sich nicht gegen die Religion, deshalb werde ich nicht aufhören", sagte Ägyptens berühmte Bauchtänzerin Lucy am Mittwoch der Tageszeitung "Al Shorouq" zufolge. Safwa und Samara, zwei weitere Bauchtänzerinnen, betonten: "Der Bauchtanz ist eine Kunst wie jede andere Kunstform auch."

Bei der Stichwahl zum ägyptischen Parlament haben die Islamisten einen großen Vorsprung errungen. Der Erfolg hat auch die Sorge ausgelöst, dass Freiheiten wie der Bauchtanz eingeschränkt werden könnten.

Die Islamisten halten den im Nahen Osten beliebten Tanz für unmoralisch und unislamisch, da viel Haut gezeigt werde. Seitdem sich streng religiöse Salafisten ähnlich geäußert haben, liebäugeln einige ägyptische Unterhaltungskünstler mit dem Exil.