London

Engländer sagen Länderspiel gegen Niederlande ab

Wayne Rooney nennt die Randale in England "eine Schande". Das Freundschaftsspiel gegen Holland im Wembleystadion hat der englische Verband jetzt abgesagt.

Foto: dapd

Wegen der Ausschreitungen in London ist das für Mittwoch angesetzte Freundschafts-Länderspiel zwischen England und den Niederlanden abgesagt worden. Der engliche Fußball-Verband (FA) erklärte, er bedauere diese Entscheidung. Die Partie hätte im Wembley-Stadion in London stattfinden sollen.

Die Entscheidung wurde vor der Abreise des holländischen Nationalteams bekannt gegeben. Bereits circa 70.000 Karten waren für das Spiel verkauft worden. „Es ist eine Schande“, sagte die Sprecherin des holländischen Fußball-Verbandes, Monique Kessel.

Bereits zuvor waren auf Bitten der Polizei drei für heute angesetzte Begegnungen des League Cup abgesagt worden. Die Pokalspiele Charlton gegen Reading, West Ham gegen Aldershot und Crystal Palace gegen Crawley wurden um unbestimmte Zeit verschoben. Der erste Spieltag der Premier League am Wochenende soll aber wie geplant stattfinden.

Englands Nationalstürmer Wayne Rooney hat indes via Twitter zur Beendigung der Gewalt in Englands Hauptstadt aufgerufen. „Diese Unruhen sind verrückt. Warum tun die Menschen das ihrem eigenen Land an. Ihrer eigenen Stadt“, schrieb der 25-Jährige und fügte an: „Das ist eine Schande für unser Land. Hört auf damit!“

Verteidiger Rio Ferdinand bezeichnete die Ausschreitungen als „Wahnsinn“ und warf die Frage auf, ob nicht Soldaten auf den Straßen Londons für Sicherheit sorgen sollten.