Montage

Fake-Klobürsten-Werbung von Ikea nimmt Björn Höcke aufs Korn

Derzeit verbreitet sich eine vermeintliche Ikea-Werbung einer Klobürste mit dem Namen „Höcke“ im Netz. Dahinter verbirgt sich ein Fake.

AfD-Politiker Björn Höcke (r.).

AfD-Politiker Björn Höcke (r.).

Foto: Imago/Screenshot Facebook/Montage FMG

Berlin.  Die Farbe Braun und Björn Höcke – für viele Aktivisten ist beides unwiderruflich miteinander verbunden. Deshalb haben sie eine vermeintliche Ikea-Anzeige ins Netz gestellt, die den Anschein erweckt, der schwedische Möbelkonzern verkauft jetzt tatsächlich Klobürsten mit dem Namen „Höcke“ – in „Dunkelbraun“.

Auf zahlreichen Social-Media-Kanälen wurde das Foto geteilt – es entwickelte sich zu eine Art Lauffeuer: Allein auf der Seite vom Zentrum für Politische Schönheit, das erst kürzlich mit einem Holocaust-Mahnmal vor dem Haus des AfD-Politikers viel Aufmerksamkeit erregte, wurde das Foto mehr als 11.000-mal gelikt und Tausende Male weiterverbreitet.

Klobürste kam schon bei Brexit zum Einsatz

Doch es ist ein Fake. In Wirklichkeit heißt die Klobürste „Bolmen“ und ist nicht dunkelbraun, sondern schwarz. Sie wurde nicht zum ersten Mal für politische Zwecke „missbraucht“: Als sich Nigel Farage vor der Volksabstimmung über den Brexit vehement für ein Ausscheiden Großbritanniens aus der EU einsetzte, hieß die Klobürste bereits „Farage“. (bekö)

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen