Zur Person

Helmut Schmidt - Die wichtigsten Stationen in seinem Leben

Der frühere Bundeskanzler Helmut Schmidt ist gestorben. Hier die wichtigsten Daten aus seinem Leben.

1918: Helmut Schmidt wurde am 23. Dezember in Hamburg geboren

1937: Abitur

1939 bis 1945: Soldat im Zweiten Weltkrieg

1942: Hochzeit mit Hannelore (Loki) Glaser, die Schmidt auf dem Gymnasium kennengelernt hat

1945 bis 1949: Studium der Staatswissenschaften und Volkswirtschaft an der Universität Hamburg

1946: Eintritt in die SPD

1949 bis 1953: zunächst Referent, dann Abteilungsleiter der wirtschaftspolitischen Abteilung in der Hamburger Behörde für Wirtschaft und Verkehr und später Leiter des Amtes für Verkehr

1953 bis 1962: Erstmals Mitglied des Bundestages

1961 bis 1965: Hamburger Polizeisenator, später Innensenator. Krisenmanagement der Flutkatastrophe im Februar 1962

1965 bis 1986: Erneut Mitglied des Bundestages

1967 bis 1969: Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion

1969 bis 1972: Verteidigungsminister

1972: für fünf Monate Wirtschafts- und Finanzminister als Nachfolger des zurückgetretenen Karl Schiller

1972 bis 1974: Bundesfinanzminister

1974 bis 1982: Bundeskanzler als Nachfolger des zurückgetretenen Willy Brandt; Schmidt wird nach dem Bruch mit dem Koalitionspartner FDP durch ein konstruktives Misstrauensvotum von Helmut Kohl (CDU) abgelöst.

seit 1983: Herausgeber der Hamburger Wochenzeitung „Die Zeit“

2010: Tod Loki Schmidts

10. November 2015: Helmut Schmidt stirbt mit 96 Jahren in Hamburg.

>>>Nachruf, Erinnerungen, Zitate, Bilder - unserer Sonderseite zum Tod von Helmut Schmidt

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos