Altkanzler

Reaktionen zum Tod von Helmut Schmidt

| Lesedauer: 4 Minuten
Helmut Schmidt (1918-2015)

Helmut Schmidt (1918-2015)

Foto: picture-alliance / dpa

Altbundeskanzler Helmut Schmidt ist gestorben. Sein Tod löste parteiübergreifend Betroffenheit aus. Die Reaktionen.

BUNDESKANZLERIN Angela Merkel (CDU): „Ich stehe hier in tiefem Respekt vor den Leistungen Helmut Schmidts. (...) Er war auch für mich eine Instanz, dessen Rat und Urteil mir etwas bedeuteten. (...) Aus der Wertschätzung, aus dem Respekt ist mit den Jahrzehnten eine tiefe Zuneigung zu unserem Altkanzler geworden. Uns imponierten seine persönliche Bescheidenheit genauso wie sein Pflichtbewusstsein.“

BUNDESPRÄSIDENT Joachim Gauck: „Wir trauern um einen der bedeutendsten deutschen Politiker der Nachkriegszeit. Helmut Schmidt wird uns allen als ein Mensch in Erinnerung bleiben, der in seltener Einheit ein Mann der Tat, des klaren Gedankens und des offenen Wortes war. Er hat sich um unser Land verdient gemacht.“

EX-AUSSENMINISTER Hans-Dietrich Genscher (FDP): „Wir wissen, Deutschland ist ärmer geworden. (...) Für mich ist der Tod Helmut Schmidts der Abschied von einem Weggefährten in schwerer Zeit und auch mit einer bitteren Phase, die für mich die menschliche Seite nie berühren konnte.“

SPD-VORSITZENDER UND VIZEKANZLER Sigmar Gabriel (SPD): "Wir trauern um Helmut Schmidt und sind stolz darauf, dass er einer von uns war. Seine Urteilskraft und sein Rat werden uns fehlen."

REGIERENDER BÜRGERMEISTER VON BERLIN Michael Müller (SPD): "Helmut Schmidt war eine der großen Identifikationsfiguren der deutschen Sozialdemokratie. (...) Berlin ist stolz, dass unsere Stadt ihn zu ihren Ehrenbürgern zählen darf."

BUNDESFINANZMINISTER Wolfgang Schäuble (CDU): "Deutschland hat einen Großen verloren. Als Bürgermeister von Hamburg, als Finanzminister und als Bundeskanzler, Helmut Schmidt wusste, worauf es ankam. Er hat Politik kraftvoll gestaltet - gerade in Krisenzeiten."

SPD-FRAKTIONSCHEF Thomas Oppermann: "Ich verneige mich vor der Lebensleistung von HelmutSchmidt. Er war überzeugter Sozialdemokrat und großer Europäer. Er wird uns fehlen."

EU-PARLAMENTSPRÄSIDENT Martin Schulz (SPD): "Er war ein herausragender Kanzler, sein Tod markiert eine Zäsur für Deutschland und Europa. Schmidts intellektuelle Brillanz, analytische Schärfe, Geradlinigkeit und Prinzipientreue bleiben unvergleichlich."

SPD-PARTEIVIZE Ralf Stegner: "Helmut Schmidt, streitbarer Politiker, Hanseat, Krisenmanager, herausragender Sozialdemokrat Ehrenbürger Schleswig-Holstein, Weltbürger ist tot."

BERLINS SPD-FRAKTIONSVORSITZENDER Raed Saleh: "Wir trauern um eine Jahrhundertpersönlichkeit, deren Leben beispielhaft für die jüngere deutsche Geschichte stand. Helmut Schmidt hat in seiner Zeit als Kanzler in schwierigen Situationen moralischen Kompass bewiesen und Haltung bewahrt. Auch in den Jahrzehnten danach war er eine verlässliche Stimme der Vernunft, die sich getraut hat, unbequem zu sein."

EU-KOMMISSIONSPRÄSIDENT Jean-Claude Juncker: "Er war ein Freund, der mir, ebenso wie Europa, fehlen wird. Denn mit ihm verlieren wir einen besonderen Menschen, dessen politischer Mut viele bewegt hat. Ein besonderer Mut hat Helmut Schmidt ausgezeichnet: der Mut in die Zukunft zu denken. Dieser Mut ist auch sein Auftrag an uns, niemals aufzugeben, wenn es um Europa geht."

CDU/CSU-BUNDESTAGSFRAKTIONSVORSITZENDER Volker Kauder: "Helmut Schmidt war der letzte Bundeskanzler, der den Zweiten Weltkrieg als Soldat mit erlebt hat. Diese Erfahrung war für ihn die Motivation, unserem Land zu dienen. Als Kanzler führte er Deutschland durch schwere Jahre, die von Wirtschaftskrisen, Terrorismus und Aufrüstung der Sowjetunion geprägt waren."

BRANDENBURGS MINISTERPRÄSIDENT Dietmar Woidke (SPD): "Durch seinen Tod ist Deutschland ärmer geworden. (...) Wir werden seine Gelassenheit, seinen Scharfsinn und seine Art, Dinge beim Namen zu nennen, vermissen.“

CDU-GENERALSEKRETÄR Peter Tauber: "Ich danke Helmut Schmidt für seinen Dienst an unserem Land - persönlich und im Namen der CDU."

GRÜNEN-CO-CHEF Cem Özdemir: "Wir trauern um Helmut Schmidt. Seinen Scharfsinn, seine Freude an politischer Auseinandersetzung & seinen Pragmatismus werden wir vermissen."

BISCHOF DER EVANGELISCHEN KIRCHE BERLIN-BRANDENBURG-SCHLESISCHE OBERLAUSITZ Markus Dröge: "Für viele Menschen war Schmidt in seiner Gradlinigkeit und seiner Klarheit ein hoch geachteter Politiker und Bundeskanzler."

BADEN-WÜRTTEMBERGS FINANZMINISTER Nils Schmid (SPD): "Der Lotse ist von Bord gegangen. Wir trauern um einen großen Menschen, Staatsmann und Sozialdemokraten."

>>>Nachruf, Erinnerungen, Bilder - unserer Sonderseite zum Tod von Helmut Schmidt

( dpa/mim )