Griechenland

Widerstand im Athener Parlament gegen Reformpaket

Der rechtspopulistische Koalitionspartner von Tsipras' Syriza-Partei sowie der linke Flügel wollen den EU-Sparauflagen nicht zustimmen.

Gegen den am Montag in Brüssel ausgehandelten Kompromiss zur Abwendung einer Staatspleite formiert sich in Athen massiver Widerstand. So wollen der rechtspopulistische Koalitionspartner von Tsipras’ Syriza-Partei sowie der linke Syriza-Flügel gegen das Paket stimmen. Das Votum ist für Mittwoch angesetzt und könnte zur Zerreißprobe für die Koalition werden.

Tsipras war mit dem Versprechen angetreten, weitere Sparauflagen der internationalen Geldgeber abzuwenden.

Der griechische Innenminister Nikos Voutsis rechnet mit einer Zustimmung des Athener Parlaments zu den mit den Gläubigern ausgehandelten Reformauflagen.

Trotz Abweichlern in den eigenen Reihen könne Ministerpräsident Alexis Tsipras mit einer Billigung durch die Abgeordneten rechnen, sagte Voutsis am Dienstag vor Journalisten. „Die Entscheidung, die die Rückkehr zur Normalität erleichtert, wird fallen.“ Die sozialen Härten durch die Reformauflagen könnten durch politische Maßnahmen abgefedert werden, ergänzte der Minister.

>> Alls zum Thema Griechenland-Krise finden Sie hier <<

( Reuters/dpa/mim )

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos