Nahost-Konflikt

Geheimtreffen zwischen Israel und der Türkei

Foto: AFP

Einen Monat nach dem Angriff auf die "Mavi Marmara" nähern sich Israel und Türkei wieder an. Es gab ein Treffen in der Schweiz.

Zum ersten Mal seit dem gewaltsamen Kapern eines türkischen Passagierschiffes mit neun Toten gehen Israel und die Türkei wieder aufeinander zu. Industrieminister Benjamin Ben-Eliezer und der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu hätten während eines Geheimtreffens in der Schweiz miteinander gesprochen, berichteten die israelischen Medien. Das Treffen sei mit Zustimmung des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu erfolgt. Israels ultra-rechter Außenminister Avigdor Lieberman habe sehr verärgert reagiert, weil er nichts von dem Gespräch gewusst habe.

Ein israelisches Spezialkommando hatte vor einem Monat im Mittelmeer das türkische Passagierschiff „Mavi Marmara“ mit mehr als 500 pro-palästinensischen Aktivisten an Bord gestürmt. Dabei waren 9 Aktivisten getötet und mindestens 45 weitere verletzt worden. Israel wollte den Schiffskonvoi daran hindern, die Seeblockade vor dem Gazastreifen zu brechen. Der Zwischenfall führte zur bislang größten Krise im Verhältnis der beiden strategischen Partner.

( dpa/jm )

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos