RTL-Kuppelshow

"Bachelorette"-Flugdate: Ein Kuss mit fatalen Folgen

In der vierten Folge der RTL-Sendung "Die Bachelorette" sorgt ein Kuss zwischen Maxime und Julian für eine regelrechte Krise.

Von Johanna Ewald
Seitenwechsel: Maxime Herbold ist die Bachelorette 2021

Seitenwechsel: Maxime Herbold ist die Bachelorette 2021

Am 14. Juli startet die neue Staffel der Bachelorette auf RTL. Die ehemalige Bachelor Kandidatin Maxime Herbold wird nun selbst zur Rosenverteilerin. Mehr dazu im Video.

Beschreibung anzeigen

Berlin. Der erste Kuss! In einem Flugzeug, mit einem attraktiven Mann: Was so schön romantisch klingt, wird wohl zu einem der unangenehmsten Momente bei der "Bachelorette" - der auch noch in einem Frisuren-Drama endet.

Zu einem Einzeldate lädt Maxime Herbord den 27-jährigen Julian Dannemann ein. Dass der Trader zum Kreis der Favoriten gehört, ist kein Geheimnis. Schließlich widmet Maxime ihm überdurchschnittlich viele Einzelgespräche und bereits mehrere Dates. Diesmal lädt sie ihn zu einem Rundflug über Griechenland ein. "Nein", ist seine Reaktion, die sie nicht mitbekommt, da er die Einladung via Papierflieger erhält. Er möge solche Höhen nicht, ist die Begründung. Lesen Sie auch: "Die Bachelorette": Maxime Herbord laufen die Kandidaten weg

Bachelorette ist überrumpelt: Kuss wegen Todesangst?

Schließlich geht er doch zum Date: Mit durchwuschelten Haaren gleiten die beiden von einem belanglosen Thema zum nächsten wie das Flugzeug übers Meer. Bis er ganz plötzlich ihr Gesicht in die Hände nimmt, sie zu sich dreht und ihr einen Kuss aufdrückt. "Wollte ich einmal gemacht haben, zumindest in der Luft", begründet er seine Aktion.

Sie sei darüber sehr überrascht gewesen, sagt die 26-Jährige und erklärt es sich mit der vermeintlichen Todesangst, die Julian angeblich über den Wolken durchlebte. Wahrscheinlich sei es eine Art "Abschiedskuss" gewesen. Lesen Sie ebenfalls: Erste Dates: Was wir von der "Bachelorette" lernen können

Burger-essende Frauen: Julian überrascht

Trotz dieses merkwürdigen Moments lädt sie den Hamburger noch zum gemeinsamen Burger-Essen ein. Eine offenbar völlig verblüffende Erfahrung für Julian: "Ich habe noch nie bei einem Date einen Burger gegessen. Wie cool ist eine Frau, die mit dir einen Burger isst?", wundert er sich. Da fragt man sich doch, was für Damen der Herr bislang kennengelernt hat. "Dieser Burger war einfach besonders. Das war ein Zeichen, dass wir auch die kleinen Dinge Schätzen", resümiert er nach dem Essen.

Zurück zu Hause erzählt Julian freimütig von dem Kuss und dass er irgendwie merkwürdig gewesen sei. Kandidat Zico Banach, der ebenfalls zum Kreis der Favoriten zählt, ist sich sicher, dass Julian wie einer dieser Schüler ist, die immer sagen, dass sie schlecht waren und dann eine eins haben. Wenn er wüsste. Auch interessant: "Genau meine Figur": So war die erste "Bachelorette"-Folge

Was eben nur ein Fauxpas war, entwickelt sich nun zu einem persönlichen Drama. "Seitdem ich hier bin, bin ich null cool", stellt Julian fest. Der peinlichste Moment seines Lebens: "Ganz klar, Bachelorette 2021". Sonst würde er sich niemals mit so unordentlichen Haaren präsentieren. Hier sei er umgeben von Menschen, die nicht ihre Teller abwaschen, manchmal nicht mal ihre Zähne putzen würden. Und ja, Maxime sei cool, hübsch und smart, "aber ich frage mich, warum ich hier noch sitze".

Teenager-Manieren bei "Bachelorette"-Kandidat

Das lässt er auch die Bachelorette am Entscheidungsabend, der Nacht der Rosen, spüren - indem er Maxime ignoriert. Bis er zu einem Gespräch zwischen Max Adrio, Tony Lübke und ihr stößt, bei dem sich über lustige Anmachsprüche unterhalten wird. Was bis eben noch charmant und unschuldig war, wird von Julians Vorschlag "Die Sterne am Himmel sind so schön - holst du mir einen runter?", jäh unterbrochen. "Ich bin ein bisschen enttäuscht. Eigentlich bin ich sogar sauer", kommentiert sie sein Verhalten. Trotzdem kommt er weiter.

Immerhin schickt die Kommunikationsdesignerin zwei andere Kandidaten heim: Nachrücker Lorik Bunjaku und Kenan Engerini, der auch bei seinen Mitstreitern immer wieder durch sehr forderndes Verhalten gegenüber der Bachelorette negativ auffiel. "Bei Melissa oder Gerda wäre ich besser aufgehoben", kommentiert er seinen Rauswurf.

"Die Bachelorette": So liefen die vergangenen Staffeln