Tanzshow

„Let’s Dance“ bei RTL: Laura Müller bringt Wendler mit

Bei RTL ist die 13. Staffel von „Let’s Dance“ gestartet. Alle Augen waren dabei auf Laura Müller und Freund Michael Wendler gerichtet.

"Let's Dance": Diese fünf Dinge muss man über die Show wissen

Wer saß bereits in der Jury und welche Paare waren die Gewinner: Fünf fakten über die RTL-Show "Let's Dance".

Beschreibung anzeigen
Berlin. 
  • „Let’s Dance“ ist am Freitagabend in die 13. Staffel gestartet – mit 14 mehr oder weniger bekannten Personen
  • Im Rampenlicht des Abends: Laura Müller, die ihren Freund Michael Wendler mit in die Show brachte
  • Das wusste der Sender auszunutzen – und sorgte mit Sprüchen auf Kosten der beiden für viele Lacher

Wenn man sich bei jedem zweiten sogenannten Promi fragt, wer das eigentlich ist, weiß man: „Let’s Dance“ geht wieder los. 14 mehr oder minder bekannte Personen tanzen seit Freitag über das Parkett von RTL, um sich den „Let’s Dance“-Pokal zu sichern.

Bei der Kennenlern-Show dürfen sich die Kandidaten und Kandidatinnen netterweise noch mal vorstellen. Dort wird auch festgelegt, welcher Promi für den Rest der 13. Staffel mit welchem Profi tanzt. Neben dem „Ninja Warrior“-Gewinner Moritz Hans, dem „RTL2“-Trödler Sükrü Pehlivan und dem „Alles was zählt“-Schauspieler Tijan Njie ist auch die Fußball-Weltmeisterin Steffi Jones dabei. Mit John Kelly tritt auch – wieder einmal – ein Mitglied der Kelly-Family an. Und dann ist da natürlich Laura Müller.

„Let’s Dance“-Lachnummer: Laura Müller und Michael Wendler

„Vielleicht kennt mich der eine oder andere vom Cover des Playboys“, erklärt die 19-Jährige. Sie wolle zeigen, dass sie nicht bloß ein Anhängsel von Michael Wendler (47) sei. Außerdem freue sie sich so sehr auf die Kleider. Das mit dem Anhängsel gelingt ihr nicht ganz, denn jedes Mal, wenn Müller eingeblendet wird, ist auch der im Studio sitzende Michael Wendler zu sehen. Michael Wendler wollte übrigens nicht, dass Laura bei „Let’s Dance“ teilnimmt.

Während der gesamten Live-Show macht RTL immer wieder Sprüche auf Kosten der beiden. Selbst auf Twitter ätzt der Sender gegen die Kandidatin: „Wow, die ersten zusammenhängenden Sätze von Laura Müller, ohne dass sie uns Gutscheincodes für einen Fitness-Tee angedreht hat.“

Der Sender setzte noch einen drauf – und schaltete Oliver Pocher live ins Studio, damit der weiter Witze auf Kosten des Schlagersängers machen konnte. Wendler ist derzeit eine Art Lieblingsgegner von Oliver Pocher. Regelmäßig macht er sich in den sozialen Netzwerken über Wendler und seine Freundin lustig. Nach der Attacke reichte es dem Sänger aber: Auf Instagram ruft Wendler Oliver Pocher nach der Sendung zum Battle auf.

Auch Laura Müller bekam diese etwas von RTL konstruierte Stimmung zu spüren. „Du bist also diese Laura Müller. So so“, begrüßt auch Daniel Hartwich (41) die Kandidatin. Gemeinsam mit Zirkuschef-Tochter Lili Paul-Roncalli (21) und „Alles was zählt“-Schauspieler Tijan Njie (28) und den jeweiligen Tanzpartnern legt Müller im Gruppentanz eine Salsa hin.

Vielleicht liegt es an Wendlers Cheerleading-Qualitäten, aber zumindest auf dem Parkett gibt die „Sommerhaus der Stars“-Teilnehmerin ein gar nicht mal so ein schlechtes Bild ab. Lesen Sie hier: Laura Müller – Die Freundin von Wendler zahlte einen hohen Preis für ihren Erfolg.

Joachim Llambi gefällt Müllers erster Let’s Dance-Auftritt

„Ihr wart mit Abstand besser als die erste Cha-Cha-Truppe. Ich freue mich und bin aufgeregt, was mit euch passiert“, sagt die ehemalige Profitänzerin Motsi Mabuse (38) begeistert. Neben Mabuse sitzen – wie schon in den vergangenen Jahren – der Choreograph Jorge González (52) und der ehemalige Turniertänzer Joachim Llambi (55).

Selbst dem eigentlich strengen Llambi scheint Laura Müllers Performance gefallen zu haben: „Für die erste Show ordentlich“, sagt er. „Ausstrahlungsmäßig toll. Da kann sogar noch ein bisschen mehr Sexappeal kommen.“

Mit 17 Punkten für Laura Müller, 21 Punkten für Lili Paul-Roncalli und 23 Punkten für Tijan Njie sichern sich die drei Promis die Plätze vier, zwei und eins. Schauspieler Njie darf als Sieger dank einer Wildcard sogar gleich in die nächste Runde ziehen.

Bei Let’s Dance tanzt die Fußball-Weltmeisterin Steffi Jones

Und da es noch andere Kandidaten außer Laura Müller gibt: Mit einem Cha-Cha-Cha zu „Evacuate The Dancefloor“ von Cascada tanzen Moderatorin Ulrike von der Groeben (62), Model Loiza Lamers (25) und Sänger Luca Hänni (25) über das Parkett. Ihr Auftritt wird schlechter als jener der Salsa-Truppe bewertet, aber besser als die Gruppe der Wiener-Walzer-Tänzer.

Diese besteht aus „Ninja Warrior“-Champion Moritz Hans (23), Fußballspielerin Steffi Jones (47) und Moderator Sükrü Pehlivan (47). Dass tanzende Fußballerinnen für gute Unterhaltung sorgen, sah man zuletzt bei „Dancing on Ice“ mit Nadine Angerer alias Natze.

Sänger John Kelly reist für Let’s Dance mit Privatjet an

Komikerin Ilka Bessin (48) alias Cindy aus Marzahn und Rapperin Sabrina Setlur (46) legen mit ihren Partnern einen heißen Tango zu „Hey Sexy Lady“ von Shaggy aufs Parkett. Zum Abschluss gibt es noch die „Altherren-Riege“, wie Joachim Llambi sie nennt: Sänger John Kelly, der zuvor mit dem Privatjet anreiste, Schauspieler Martin Klempnow (46) und Fußballer Ailton (46) tanzen einen Quickstep zu „Save Your Kisses For Me“ von Brotherhood of Man.

Zum Abschluss der Sendung werden die Paare für den Rest der Sendung verkündet. Massimo Sinató darf sich als einziger seine Partnerin aussuchen und wählt Lili Paul-Roncalli. Ob da jemand spitz auf den Pokal ist? Immerhin tritt die 21-Jährige als Akrobatin im Zirkus auf.

„Let’s Dance“ – Das sind die Paare

  • Lili Paul-Roncalli und Massimo Sinató
  • Ulrike von der Groeben und Valentin Lusin
  • Loiza Lamers und Andrzej Cibis
  • Steffi Jones und Robert Beitsch
  • Ilka Bessin und Erich Klann
  • Laura Müller und Christian Polanc
  • Sabrina Setlur und Nikita Kuzmin
  • Tijan Njie und Kathrin Menzinger
  • John Kelly und Regina Luca
  • Moritz Hans und Renata Lusin
  • Ailton und Isabel Edvardsson
  • Martin Klempnow und Marta Arndt
  • Luca Hänni und Christina Luft
  • Sükrü Pehlivan und Alona Uehlin

Damit geht ein großer Wunsch von Laura Müller in Erfüllung: Sie wollte unbedingt mit Christian Polanc tanzen. Ganz zufällig der älteste Profi-Tänzer.