Jedermann-Premiere

Barbara Wussow lässt sich als Buhlschaft feiern

Schauspielerin Barbara Wussow hat in diesem Jahr Katarina Witt als Buhlschaft abgelöst. Bei der Premiere der Jedermann-Festspiele im Berliner Dom wurde die 50-Jährige vom Publikum gefeiert.

Foto: action press / action press/KRUG, FRANZISKA

Kurz vor der Premiere erreichte das Lampenfieber von Barbara Wussow (50) seinen Höhepunkt. „Aber das muss auch so sein!“, sagte die Schauspielerin, die am Donnerstagabend ihr Debüt als Buhlschaft bei den Berliner Jedermann-Festspielen gab.

Familiäre Unterstützung bekam sie von Ehemann Albert Fortell und Bruder Alexander Wussow, die sich ihren großen Auftritt nicht entgehen lassen wollten. „Ich bin sehr aufgeregt“, gestand Fortell. „Barbara wollte diese Rolle seit langem spielen. Jetzt geht ihr Wunsch in Erfüllung.“

Auch die prominenten Premierengäste, darunter Moderatorin Dagmar Frederic mit ihrem Mann Klaus Lenk und Schauspielerin Maren Gilzer, waren gespannt. „Ich glaube, dass Barbara Wussow eine ausgezeichnete Buhlschaft abgibt“, sagte Frederic. „Sie hat die nötige Reife und Sinnlichkeit für diese Rolle.“

Bestens vertraut mit der Buhlschaft ist Jenny Elvers-Elbertzhagen, die bereits drei Mal die Figur gespielt hat und am Arm von Udo Walz in den Berliner Dom kam. „Für mich sind die Jedermann-Festspiele wie ein Familientreffen. Ich kenne fast alle Ensemblemitglieder“, sagte sie.

Die Seele der Jedermann-Festspiele ist seit 25 Jahren Brigitte Grothum, die auch im Jubiläumsjahr die Inszenierung des Stücks von Hugo von Hofmannsthal leitete und sagte: „Selbst hundert Jahre nach der Uraufführung besitzt der Stoff noch Aktualität.“

Winfried Glatzeder, der schon 2008 und 2010 den Jedermann spielte, betonte: „Das Stück ist mir sehr ans Herz gewachsen.“ Auch Peter Sattmann als Tod und Ilja Richter als Mammon gehören zur Stammbesetzung, ebenso wie Herbert Köfer, mit 90 Jahren Dienstältester.

Wie es sich für ein echtes Familientreffen gehört, kamen auch ehemalige Darsteller wie Reiner Schöne (Jedermann) und Wolfgang Bahro (Guter Gesell) zur Premiere. Am Ende der Vorstellung gab es lang anhaltenden Applaus für das gesamte Ensemble, insbesondere für Barbara Wussow, die ihre Feuertaufe als Buhlschaft bestanden hat.