Horror

Spielberg will Stephen Kings "Arena" ins TV bringen

In Stephen Kings "Die Arena" terrorisieren Aliens eine US-Kleinstadt. Regisseur Steven Spielberg will daraus eine Miniserie für das Fernsehen machen.

Oscar-Preisträger Steven Spielberg und Horror-Meister Stephen King packen ein gemeinsames Projekt an. Wie das US-Filmblatt "Variety" berichtet , wollen sie Kings Roman "Under the Dome" ("Die Arena") aus dem Jahr 2009 als Miniserie auf den Bildschirm bringen. Spielbergs Firma DreamWorks hatte sich gleich nach dem Erscheinen des Buchs die Drehrechte gesichert. Mit dem Sender Showtime wurde jetzt ein TV-Partner gefunden. Nun sucht das Team nach einem Drehbuchautor, der den dicken Gruselroman für den Bildschirm adaptiert.

In dem Thriller wird eine Kleinstadt im US-Bundesstaat Maine von Außerirdischen heimgesucht. Plötzlich wird der Ort von einem undurchdringlichen Kraftfeld eingeschlossen, unter dem die Einwohner um ihr Überleben kämpfen. Spielberg und King hatten früher schon Kings Roman "Der Talisman" aus dem Jahr 1984 als Filmprojekt ins Visier genommen, doch bis jetzt noch nicht umgesetzt.

Mit seinen Gruselgeschichten, darunter "Shining" und "Carrie", hat Bestsellerautor King mehr als 400 Millionen Bücher verkauft. Zahlreiche seiner Vorlagen, darunter auch "Misery", "Zimmer 1408" und "Der Nebel", wurden verfilmt.