Korruption

Schmiergeld-Verdacht erhärtet - Ex-BER-Manager in U-Haft

Die Firma Imtech soll Millionen Euro zu viel für ihre Arbeit beim Bau des neuen Hauptstadtflughafens erhalten haben. Dafür soll Schmiergeld geflossen sein.

Foto: Patrick Pleul / dpa

Der Korruptionsverdacht um den Hauptstadtflughafen und den Gebäudetechnikausrüster Imtech hat sich nach Angaben der Ankläger erhärtet. Ein früherer Bereichsleiter des Flughafens sitze seit dem 13. Mai unter dringendem Tatverdacht in Untersuchungshaft, sagte der Neuruppiner Oberstaatsanwalt Frank Winter am Freitag.

Der damalige Prokurist soll Imtech-Nachforderungen von mehr als 60 Millionen Euro bewilligt haben, nachdem er von dem Konzern 150.000 Euro Schmiergeld erhalten habe.

Die Staatsanwaltschaft Neuruppin ermittelt bereits seit Dezember wegen des Verdachts der Bestechung und Bestechlichkeit im besonders schweren Fall gegen den früheren Bereichsleiter und vier frühere leitende Imtech-Mitarbeiter. Dringender Tatverdacht besteht dabei auch gegen den früheren Deutschlandchef und einen Regionalleiter von Imtech.