BER im Herbst 2013

Grüne fordern Wowereits Rücktritt als Aufsichtsratschef

Die Eröffnung des BER wird wohl auf Oktober 2013 verschoben. Schuld daran ist für die Grünen auch Wowereit mit einer „Panikreaktion“.

Foto: REUTERS

Vor der Entscheidung über die neue Planung für den Hauptstadtflughafen in Schönefeld an diesem Freitag wird der Ruf nach weiteren personellen Konsequenzen lauter. Der Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Bundestag, Anton Hofreiter (Grüne), forderte den Berliner Regierungschef Klaus Wowereit (SPD) auf, den Aufsichtsratsvorsitz bei der Flughafengesellschaft niederzulegen. „Denn er hat jetzt wirklich umfangreich bewiesen, dass er das nicht kann“, sagte Hofreiter am Mittwoch im Deutschlandfunk.

Am Montag war bekanntgeworden, dass die Eröffnung des Flughafens Berlin Brandenburg noch einmal verschoben werden muss - voraussichtlich auf Oktober 2013. Zuletzt galt der 17. März 2013 als Termin. Am Freitag entscheidet der Aufsichtsrat über den Zeitplan und berät über ein neues Finanzierungskonzept.

Hofreiter sieht als Hauptgrund der neuerlichen Verschiebung den Stillstand auf der Flughafenbaustelle in den vergangenen Wochen. In einer „Panikreaktion“ habe der Aufsichtsrat im Mai alle verantwortlichen Planer entlassen. „Selbstverständlich haben diese Planer teilweise Fehler gemacht, sonst hätte ja die Eröffnung am 3. Juni geklappt“, sagte der Grünen-Politiker. „Aber sie haben vom Chefplaner bis runter zum kleinsten Fachplaner alle auf einen Schlag entlassen.“ Bei so einer komplexen Baustelle stünden deshalb die Arbeiten dann de facto still.