Reinickendorf
Festnahme

Enkeltrick gescheitert - Seniorin hilft Polizei

Vor ihrem Wohnhaus verabredete sich die Seniorin mit der Anruferin - die dann überführt wurde.

Eine Seniorin fiel nicht auf den Enkeltrick herein (Symbolfoto)

Eine Seniorin fiel nicht auf den Enkeltrick herein (Symbolfoto)

Foto: pa

Berlin. Sie soll sich als Verwandte ausgegeben haben, um Geld von einer 76-Jährigen zu stehlen - nun sitzt eine 32 Jahre alte mutmaßliche Betrügerin in Berlin dafür in Untersuchungshaft. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte ein Richter am Samstag Haftbefehl gegen die Frau erlassen, nachdem sie am späten Freitagnachmittag von Zivilfahnder der Berliner Polizei im Märkischen Viertel festgenommen worden war.

Seniorin hilft der Polizei

Laut Polizei hatte die Seniorin den Beamten geholfen, die Verdächtige zu überführen. Die 76-Jährige ging am Freitag zum Schein auf den Anruf einer Frau ein, die vorgab, eine Verwandte zu sein und dringend Geld zu benötigen. Die Seniorin verabredete sich vor ihrem Wohnhaus am Senftenberger Ring mit der Anruferin, dann informierte sie die Polizei. Zivilbeamte nahmen die 32-Jährige fest, als dieser ein Umschlag übergeben werden sollte.

Immer wieder geben sich Betrüger bei alten Menschen als Verwandte aus und gelangen so an Geld. Die Polizei warnt seit Längerem davor, Unbekannten Geld zu übergeben und sich im Zweifel Hilfe von Familienmitgliedern und der Polizei zu holen.

Mehr Polizeiberichte:

Drei Maskierte überfallen Uhrmacher

Mit Papas Porsche durch Mitte gerast - Führerschein weg

Ein Toter bei Unfall mit Motorrad in Oranienburg