Ohne Leine

In diesen Parks können Hunde in Pankow frei herumlaufen

| Lesedauer: 4 Minuten
Wo können Hunde in Pankow, Prenzlauer Berg und Weißensee frei herumlaufen? Alle Infos (Archivbild).

Wo können Hunde in Pankow, Prenzlauer Berg und Weißensee frei herumlaufen? Alle Infos (Archivbild).

Foto: Thomas Schubert

Wo können Hunde in Pankow, Prenzlauer Berg und Weißensee frei herumlaufen? Alle Infos zu den Auslaufgebieten, Freilaufflächen und Hundewiesen.

Berlin. Es gibt nicht viele Möglichkeiten für Pankows Hunde, sich ohne lästige Leine im Freien zu bewegen. Seit Anfang 2019 gilt in Berlin allgemein die Leinenpflicht in der Öffentlichkeit. Hier finden Sie alle Informationen, wo sie dennoch in Pankow, Prenzlauer Berg und Weißensee ohne Leine Gassi gehen können: Wo sind die schönsten Hundeauslaufgebiete? Wo können Hundehalter mit ihren Tieren in Pankow ohne Leine herumlaufen?

Was bedeutet die Leinenpflicht?

Allgemeine Leinenpflicht nach dem Berliner Hundegesetz bedeutet, dass Hunde im gesamten Stadtgebiet an die Leine genommen werden müssen. Ausgenommen davon sind ausgewiesene Hundeauslaufgebiete und Hundefreilaufflächen. Für gefährliche Hunde gelten spezielle Regelungen. Mit einem Sachkundenachweis (sogenannter Hundeführerschein) kann die Leinenpflicht entfallen. Über weitere Ausnahmeregelungen informiert die Senatsverwaltung auf dem Stadtportal Berlin.de.

Wo gibt es Hundeauslaufgebiete im Wald?

Das Land Berlin hat Hundebesitzern zwölf weitläufige Waldgebiete zur Verfügung gestellt. Innerhalb dieser Gebiete gilt keine Leinenpflicht. Hunde können sich hier, innerhalb gewisser Regeln, nach Lust und Laune austoben.

Auf dem Hauptstadtportal Berlin.de findet sich eine Übersicht und Karten zu den einzelnen Hundeauslaufgebieten im Wald.

Keiner der Waldauslaufgebiete befindet sich allerdings in der Innenstadt. Die nächstgelegenen Gebiete zum Prenzlauer Berg sind die Hundeausläufe Berlin-Blankenfelde (Arkenberge) und Frohnau im Norden der Stadt sowie der Hundefreilauf im Volkspark Jungfernheide.

Wo gibt es Hundeplätze in Pankow?

Neben den Hundeauslaufgebieten gibt es in Berlin zudem etwas kleinere Hundeplätze und eingezäunte Wiesen, auf denen die Leinenpflicht ebenfalls nicht gilt. Lediglich drei ausgewiesene Flächen in Pankow dienen als Hundeplätze: Eine Fläche im Mauerpark, ein Areal im Anton-Saefkow-Park sowie im Landschaftsschutzgebiet Blankenfelde.

Das sind die Hundeplätze in Pankow:

Hundeplatz Mauerpark

Ausstattung: Der Hundeplatz im Mauerpark ist eine kleine Fläche, auf der Hunde frei laufen können und die genügend Platz zum Spielen bietet. Geräte für die Tiere gibt es hier nicht. Der Hundeplatz eignet sich vor allem als Erholungsort und Begegnungsstätte. Der Platz ist komplett umzäunt. Auf dem Platz gibt es keine eigene Wasserquelle für Hunde. Deshalb am besten eigenes Wasser für die Hunde mitbringen. Es gibt einen Spender für Kotbeutel, Sitzgelegenheiten und Mülleimer.

Anfahrt: Mit den öffentlichen Verkehrswegen ist der Hundeplatz Mauerpark über die U-Bahnhöfe Eberswalder Straße (U2) und Bernauer Straße (U8) gut zu erreichen. Auch mit der Tram M10 (Haltestelle Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark) und der Buslinie 247 (Haltestelle Wolliner Straße) kann der Park fußläufig erreicht werden. Der eingezäunte Bereich für die Hunde befindet sich am südöstlichen Teil des Mauerparks nahe der Eberswalder Straße

Dog Area Mauerpark, Mauerpark Prenzlauer Berg, Eberswalder Straße 2, 10437 Berlin. Rund um die Uhr an allen Wochentagen geöffnet.

Hundeswiese am Anton-Saefkow-Park

Ausstattung: Der Anton-Saefkow-Park war aufgrund von Sanierungsarbeiten lange Zeit gesperrt. Der 2020 wiedereröffnete Park bietet neben Sportparcours und Spielplätzen auch einen eigens ausgewiesenen Platz für den Hundeauslauf. Die Hundewiese ist eingezäunt und verfügt über Sitzmöglichkeiten. Feste Installationen für ein Hundetraining sind nicht vorhanden.

Anfahrt: Die Freifläche im Anton-Saefkow-Park, in dem Hunde frei laufen können, befindet sich im südöstlichen Teil des Parks auf der Höhe der Kniprodestraße. Der Park ist mit S-Bahn über die Bahnhöfe Greifswalder Straße oder Landsberger Allee (S8, S41, S42, S85) gut zu erreichen. Parkplätze gibt es in den engen Anliegerstraßen nur wenige.

Hundeswiese Anton-Saefkow-Park, Bötzowstraße, 10407 Berlin. Rund um die Uhr an allen Wochentagen geöffnet.

Hundeauslaufplatz Arkenberge

Ausstattung: Das Hundeauslaufgebiet in Blankenfelde ist ein schmaler aber länglicher bewaldeter Abschnitt, auf dem Hunde frei laufen dürfen. Das durchgängige Freilaufgebiet mit Wald, Feld und Wasserlauf von etwa 40 Hektar ist gut zu erreichen und groß genug, dass Hunde ungehindert laufen und spielen können. Das Auslaufgebiet führt entlang eines Kanals, welcher sich aber nur eingeschränkt für die Vierbeiner zum Schwimmen eignet. Das Areal bietet Hundeklettergerüst, Hürden und Tunnel.

Anfahrt: Das Hundeauslaufgebiet Arkenberge kann mit öffentlichen Verkehrsmitteln über die Buslinie 107 (Haltestelle: Kleingartenanlage Arkenberge) und der Linie 251 (Haltestelle: Kleingartenanlage Lindenhof) erreicht werden. Von dort sind es jeweils etwa 10 Minuten Fußweg. Mit dem Pkw folgt man der Blankenfelder Chaussee in Richtung Schildow. Von dort rechts in die Hauptstrasse und dann in den Möllersfelder Weg einbiegen. Am Hundeauslaufgebiet stehen Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Hundeauslaufgebiet Arkenberge, Möllersfelder Weg 1, 13159 Berlin. Rund um die Uhr an allen Wochentagen geöffnet.