Tierheim Berlin

Wer will sich um diese zwei süßen getigerte Katzen kümmern?

| Lesedauer: 2 Minuten
Tierheim Katzen Foxi und Hupsi

Tierheim Katzen Foxi und Hupsi

Foto: Tierheim Berlin

Foxi und Hupsi lebten erst auf der Straße und dann auf einem Grundstück – bis ihre Futterspenderin gestorben ist. Jetzt suchen sie ein neues Zuhause.

Berlin.  Die beiden Katzen Foxi und Hupsi haben schon ein bewegtes Leben hinter sich: Der grau getigerte Kater und die weiß-grau-getigerte Katze lebten einst auf der Straße. Irgendwann haben sie eine Futterstelle entdeckt, wo immer wieder neues Fressen für sie da war.

Nicht jeden Tag Futter suchen, das fanden beiden gut und wurden sesshaft. Die Futterstelle hatte eine alte Dame auf ihrem Grundstück eingerichtet. Bei ihr lebten die Katzen und es hätte für sie so weitergehen können, zumal es dort noch drei andere Katzen zur Gesellschaft gab. Doch dann ist die alte Frau gestorben.

Jetzt sind beide etwa zehn Jahre alt und leben jetzt seit einem halben Jahr im Tierheim Berlin. Obwohl sie den Umgang mit mehreren Artgenossen kennen, wollen sie im Tierheim lieber für sich bleiben. „In unserem Freigehege mussten wir die zwei mittlerweile separieren, da Foxi sich mit einigen seiner Mitbewohner nicht verstanden hat“, berichten die Tierpflegenden. Mit Hupsi hingegen sei er innig vertraut, sie kuscheln auch viel miteinander.

Foxi kommt nur, wenn es Fressen gibt, Hupsi sitzt gern draußen

Damit ist klar: Die beiden Samtpfoten wollen zusammenbleiben und gemeinsam in ein neues Zuhause ziehen. Die neuen Besitzer brauchen aber Geduld mit den Katzen: Beide verhalten sich Menschen gegenüber recht ängstlich und ziehen sich gern zurück. Foxi lässt sich nur ab und zu blicken, wenn es was zu fressen gibt. Hupsi sitzt die meiste Zeit draußen in ihrer Lieblingshütte und kommt nur selten ins Haus.

Es wäre also gut, wenn sich Menschen um sie kümmern könnten, die schon Erfahrungen mit Katzen haben. Sie sollten keine Stadtwohnung haben, ein Bauernhof wäre ein idealer Ort für die beiden. Auf jeden Fall bräuchten sie einen ausgebauten Schuppen oder einen Anbau, wo sie sich aufhalten können.

Wer Foxi und Hupsi ein Zuhause geben möchte, kann sich bei den Tierpflegenden im Samtpfötchen-Haus 2 unter der 030 76 888-235 oder per E-Mail an samtpfötchen2@tierschutz-berlin.de melden.