Beziehungsdrama

Mann erschießt seine Frau und stellt sich

In Reinickendorf hat die Polizei am Morgen eine Frau erschossen in einer Wohnung aufgefunden. Ihr Ehemann stellte sich später auf einer Polizeiwache.

Foto: Steffen Pletl

In Berlin-Reinickendorf hat am Montagmorgen ein 63-jähriger Mann seine 36-jährige Ehefrau erschossen. Die Frau wurde gegen 6 Uhr in einer Wohnung in einem Haus nahe dem U-Bahnhof Residenzstraße aufgefunden. Ihr Ehemann hatte selbst die Polizei telefonisch alarmiert und dabei die Tat gestanden, wie Polizei mitteilte. Wenig später stellte er sich einer Polizeiwache in Schöneberg.

Die beiden sollen seit rund zwei Jahren in dem Haus zusammengewohnt haben, die Frau soll asiatischer Herkunft sein. Die 3. Mordkommission ermittelt. Zum Tatmotiv äußerte sich die Polizei zunächst nicht. Nachbarn vermuten Eifersucht.

Bei dem 63-Jährigen soll es sich nach Informationen von Morgenpost Online um einen Trabrennfahrer handeln, der seit mehr als 30 Jahren in Berlin wohnt.