Prominente

Mandela-Film feiert Premiere im Zoo Palast – die Promi-News

„Mandela – Der lange Weg zur Freiheit“ lockt Prominenz in den Zoo-Palast, Mehmet Scholl macht Radio und Samuel Koch wollte gar kein Schauspieler werden. Das sind die Promi-News vom Dienstag.

Foto: Keith Bernstein / dpa

Knapp vier Monate nach der Weltpremiere auf dem Toronto International Film Festival sollte der Film „Mandela – Der lange Weg zur Freiheit“ seine deutsche Erstaufführung in Berlin feiern. Im Zoo Palast wurde dazu neben Hauptdarsteller Idris Elba, Regisseur Justin Chadwick und Produzent Anant Singh auch Nelson Mandelas Tochter Zindzi erwartet.

„Mehmets Schollplatten“ geht wieder auf Sendung

Der frühere Fußball-Nationalspieler Mehmet Scholl geht wieder unter die Radiomoderatoren. Der 43-Jährige erhält im Bayerischen Rundfunk (BR) von Februar an wieder seine eigene Sendung „Mehmets Schollplatten“, die er bereits bis zum Jahr 2012 moderiert hatte. Am ersten Sonntag eines Monats soll er von 23.05 Uhr bis Mitternacht moderieren.

Samuel Koch ist ganz zufällig zur Schauspielerei gekommen

Obwohl er in Hannover Schauspiel studiert, träumt Samuel Koch nicht von einer Hollywood-Karriere. „Ich habe nie gesagt, Schauspiel ist mein großer Traum. Ich bin da eher so hinein gedümpelt“, so der 26-Jährige, der seit einem Unfall bei „Wetten, dass ..?“ querschnittsgelähmt ist. Vor seinem Auftritt in der Show sei er kurz davor gewesen, beim „Cirque du Soleil“ als Akrobat engagiert zu werden.