Unter 20 Euro

Gefüllte Hähnchenbrust mit sehr bissfesten Auberginen

Essen und dabei abnehmen? Seit gut einem Jahr bietet das „Lowkal“ in Wilmersdorf kulinarische Spezialitäten für Kalorienbewusste.

Unter 20 Euro im „Lowkal“

Unter 20 Euro im „Lowkal“

Foto: Rohm

Wilmersdorf.  Seit gut einem Jahr offeriert das „Lowkal“ Kost für Kalorienbewusste: Essen ohne übermäßige Kohlehydrate. So wird bei den Gerichten insbesondere auf Nudeln, Kartoffeln und Reis verzichtet. Die Einrichtung des „Lowkals“ ist sehr ansprechend. Viel Holz sorgt für Gemütlichkeit, der große Schankraum ist durch eine Glaswand unterteilt und bietet so für Gruppen bis etwa 20 Personen Platz, ohne im abgeschlossenen Raum weggesperrt zu werden.

Wer gerne im Freien sitzt, kann auf der Bürgersteigterrasse Platz nehmen. Die ist allerdings sehr schmal. Dafür gibt es zusammenschiebbare Fenster, die den Schankraum zur mit Platanen gesäumten Straße öffnen. Eine kleine Kellnerin verströmte große Freundlichkeit und umsorgte die Gäste sehr aufmerksam. Möglicherweise war die puritanische Speisenauswahl den Sommerferien geschuldet, jedenfalls beschränkten sich Vorspeisen und Hauptgerichte auf jeweils fünf Positionen. Witterungsgemäß fanden sich Gazpacho und Salate im Angebot. Bei den Hauptgerichten überstiegen zwei das Budget unserer Kategorie: Tafelspitz und Steak. So wählten wir Geflügel und Fisch. Letzterer war ein sehr fest in Salbeibutter gebratener Kabeljau, der sehr dürftig gewürzt mit einer leichten Gelbe-Linsen-Tomaten-Polenta und Minisalat serviert wurde, für 18,90 Euro.

Im Gegensatz zum Fisch war die gefüllte Hähnchenbrust mit pikanter Tomatensoße erheblich würziger, allerdings garniert mit ausgesprochen bissfesten Auberginenscheiben (14,50 Euro). Wir hätten besser wie die Gäste vom Nachbartisch Kohlrabi-Pommes als Beilage bestellt. Die Getränkepreise waren zivil, 5,10 Euro für die große Flasche Wasser, 4,30 Euro für einen ordentlichen Rosé (0,2 l).

Lowkal Pfalzburger Straße 72, Telefon: 88 72 08 36, Di.–So. 12–22 Uhr, www.lowkal.berlin