Auto zertrümmert

Nach Randale zu Silvester - Tatverdächtige wieder frei

Neukölln: Randalierer zünden einen gestohlenen Chevrolet an

Neukölln: Randalierer zünden einen gestohlenen Chevrolet an

Foto: Polizei Berlin/Facebook

In Neukölln haben Randalierer zu Silvester ein Auto zerstört und angezündet. Zwei mutmaßliche Täter wurden wieder frei gelassen.

Zwei 19 und 22 Jahre alte Männer, die in der Silvesternacht in Berlin-Neukölln ein Auto angezündet und zerstört haben sollen, sind wieder frei. Ein Richter sehe keinen Grund, Haftbefehl zu erlassen, ermittelt werde aber weiter, teilte die Polizei am Dienstagmorgen mit.

Die Männer sollen zu einer Gruppe von Randalierern gehören, die gegen 0.30 Uhr an der Emser Straße in Neukölln ein Auto auf die Straße rollten, die Scheiben einschlugen, die Türen zerstörten und das Wrack mit Feuerwerkskörpern anzündeten.

Randalierer zerstören an Silvester Auto - Festnahme

Die Männer sollen zu einer Gruppe von Randalierern gehören, die in Neukölln ein Auto auf die Straße rollten, die Scheiben einschlugen, die Türen zerstörten und das Wrack mit Feuerwerkskörpern anzündeten. In einem von der „B.Z.“ veröffentlichten Video ist zu sehen, wie die Männer auf dem Auto herumspringen.

Polizei sucht Zeugen

Bei dem Wagen handelte es sich um einen im Oktober 2016 als gestohlen gemeldeten Chevrolet. Die Berliner Polizei sucht in diesem Zusammenhang weiterhin nach Zeugen, Fotos und Videoaufnahmen aus der Silvesternacht.

Das geschah in der Silvesternacht in Berlin

Berliner Feuerwehr zu Silvester im Dauereinsatz

( dpa/mim )